Rede, Herr, ich warte

Full Text

1 Rede, Herr, ich warte
auf ein Wort von Dir;
lauschend blick ich aufwärts:
Herr, begegne mir!

2 Sprich, geliebter Meister,
jetzt, da alles still,
und sich meine Seele
zu Dir kehren will!

3 Was Du irgend redest,
o mein Heiland, Gott,
ist für meine Seele
das wahrhaftge Brot.

4 Rede, Dein Knecht höret,
rede mehr und mehr!
Mich verlangt nach Deinem
Lebenswort so sehr.

5 Um Erkenntnis Deines
Willens flehe ich;
und Dein Wohlgefallen
wirke, Herr, durch mich!

6 Daß mein Leben werde
wie ein frischer Quell,
dessen Strom nicht trüget,
dessen Wasser hell,

7 der die Müden tränket,
Durstige beglückt,
und an dem Dein Auge,
Heiland, sich erquickt.

Source: Glaubenslieder #487

Author: E. L. Budry

(no biographical information available about E. L. Budry.) Go to person page >

Translator: Annie von Viebahn, 1884-1931

(no biographical information available about Annie von Viebahn, 1884-1931.) Go to person page >

Text Information

First Line: Rede, Herr, ich warte
Original Language: French
Author: E. L. Budry
Translator: Annie von Viebahn, 1884-1931
Language: German
Publication Date: 2001
Copyright: This text may still be under copyright because it was published in 2001.



Advertisements