266. Ach, wie heilig ist der Ort!

1 Ach, wie heilig ist der Ort!
Ach, wie selig ist die Stätte!
Hier, hier ist des Himmels Pfort;
hier erhöret Gott Gebete;
hier erschallt sein theures Wort;
o wie heilig ist der Ort.

2 Heil war in des Zöllners Haus,
weil er Christum aufgenommen;
und hier rufet Jesus aus:
Selig sind, die zu mir kommen!
Deren Herzen nimmt er ein,
daß sie seine Tempel sein.

3 O welch Heil ist bis hierher,
diesem Haufe wiederfahren!
Wenn der Herr nicht bei uns wär,
der sich uns will offenbaren,
woher hätten wir den Geist,
der den We zum Himmel weist?

4 O wie lieblich, o wie schön
sind des Herren Gottesdienste!
Laßt uns froh zu ihnen gehn;
hier erlangt man zum Gewinnste
einen Schatz, der ewig währt,
den kein Rost noch Raub verzehrt.

5 Bleibe bei uns, liebster Gast;
speis uns gnädig mit dem Worte,
das du uns gegeben hast,
Jesu, stets an diesem Orte!
Laß die Kirche feste stehn,
bis die Welt wird untergehn!

Text Information
First Line: Ach, wie heilig ist der Ort!
Author: B. Schmolk, 1672-1737
Publication Date: 1872
Topic: Die Kirche des Herrn: Ordination, Einführung und Einweihung; The Church of the Lord: Ordination, Introduction and Initiation
Language: German
Notes: Mel. Jesus, meine Zuversicht.
Tune Information
(No tune information)



Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements