Hymnary Friends,

We don't often ask for money.

But, before you hit the "close" button on this box, please consider a donation to keep Hymnary.org going.

You are one of more than half a million people who come here every month: worship leaders, hymnologists, hymn lovers and many more. Here at Hymnary.org, you have free access to the most complete database of North American hymnody on the planet. But this project does not come without a cost, and we have limited sources of revenue.

So if you benefit from Hymnary.org, would you please consider a donation today? Even small amounts help, and they also let us know you're behind us and support what we do.

You can make your tax-deductible contribution by sending a check to Hymnary.org at 3201 Burton SE, Grand Rapids, MI 49546, or you can click the Donate button below to be taken to a secure site.

On behalf of the entire Hymnary.org team,
Harry Plantinga

30. Herr Jesu, Gnadensonne

1 Herr Jesu, Gnadensonne,
wahrhaftes Lebenslicht,
laß Leben, Licht und Wonne,
mein blödes Angesicht
nach deiner Gnad erfreuen,
und meinen Geist erneuen,
mein Gott, versag mir's nicht.

2 Vergieb mir meine Sünden,
und wirf sie hinter dich,
laß allen Zorn verschwinden
und hilf mir gnädiglich;
laß deine Friedensgaben
mein armes Herze laben.
Ach Herr, erhöre mich.

3 Vertreib aus meiner Seelen
den alten Adamssinn,
und laß mich dich erwählen,
aus daß ich mich forthin
zu deinem Dienst ergebe
und dir zu Ehren lebe,
weil ich erlöset bin.

4 Befördre dein Erkenntniß
in mir, mein Seelenhort.
und öffne mein Verständniß
durch dein heiliges Wort,
damit ich an dich glaube
und in der Wahrheit bleibe,
zu Trotz der Höllenpfort.

5 Tränk mich an deinen Brüsten
und kreuz'ge mein Begier
sammt allen bösen Lüsten,
damit ich für und für
der Sündenwelt absterbe
und nach dem Fleisch verderbe,
hingegen leb in dir.

6 Ach zünde deine Liebe
in meiner Seelen an,
daß ich aus innerm Triebe
dich ewig lieben kann,
und dir zum Wohlgefallen
beständig möge wallen
auf rechter lebensbahn.

7 Nun, Herr, verleih mir Stärke,
verleih mir Kraft und Muth,
denn das sind Gnadenwerke,
die dein Geist schafft und thut;
hingegen meine Sinnen,
mein Lassen und Beginnen
ist böse und nicht gut.

8 Darum, du Gott der Gnaden,
du Vater aller Treu,
wend allen Seelenschaden
und mach mich täglich neu;
gieb daß ich deinen Willen
stets suche zu erfüllen
und steh mir kräftig bei.

Text Information
First Line: Herr Jesu, Gnadensonne
Author: L. A. Gotter, 1661-1735
Publication Date: 1872
Topic: Allgemeine Lob- und Gebetlieder; General Praise and Prayer Songs; Gebetlieder (1 more...)
Language: German
Notes: Mel. Herr Christ der Einge.
Tune Information
(No tune information)



Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements