Hymnary Friends,

Please pardon this brief interruption, and please consider a gift today to support the work of Hymnary.org. Here's why.

Each month half a million people visit this website for free access to the most complete database of North American hymnody on the planet. But this project does not come without a cost, and we have limited sources of revenue. Twice a year we hold a fund drive, and these drives are critical to our future.

So if you benefit from Hymnary.org, would you consider a donation today? Even small amounts help, and they also let us know you're behind us and support what we do.

Click the Donate button below to be taken to a secure giving site. Or you can make your tax-deductible contribution by sending a check to Hymnary.org at 3201 Burton SE, Grand Rapids, MI 49546.

On behalf of the entire Hymnary.org team, our thanks.
Harry Plantinga

30. Herr Jesu, Gnadensonne

1 Herr Jesu, Gnadensonne,
wahrhaftes Lebenslicht,
laß Leben, Licht und Wonne,
mein blödes Angesicht
nach deiner Gnad erfreuen,
und meinen Geist erneuen,
mein Gott, versag mir's nicht.

2 Vergieb mir meine Sünden,
und wirf sie hinter dich,
laß allen Zorn verschwinden
und hilf mir gnädiglich;
laß deine Friedensgaben
mein armes Herze laben.
Ach Herr, erhöre mich.

3 Vertreib aus meiner Seelen
den alten Adamssinn,
und laß mich dich erwählen,
aus daß ich mich forthin
zu deinem Dienst ergebe
und dir zu Ehren lebe,
weil ich erlöset bin.

4 Befördre dein Erkenntniß
in mir, mein Seelenhort.
und öffne mein Verständniß
durch dein heiliges Wort,
damit ich an dich glaube
und in der Wahrheit bleibe,
zu Trotz der Höllenpfort.

5 Tränk mich an deinen Brüsten
und kreuz'ge mein Begier
sammt allen bösen Lüsten,
damit ich für und für
der Sündenwelt absterbe
und nach dem Fleisch verderbe,
hingegen leb in dir.

6 Ach zünde deine Liebe
in meiner Seelen an,
daß ich aus innerm Triebe
dich ewig lieben kann,
und dir zum Wohlgefallen
beständig möge wallen
auf rechter lebensbahn.

7 Nun, Herr, verleih mir Stärke,
verleih mir Kraft und Muth,
denn das sind Gnadenwerke,
die dein Geist schafft und thut;
hingegen meine Sinnen,
mein Lassen und Beginnen
ist böse und nicht gut.

8 Darum, du Gott der Gnaden,
du Vater aller Treu,
wend allen Seelenschaden
und mach mich täglich neu;
gieb daß ich deinen Willen
stets suche zu erfüllen
und steh mir kräftig bei.

Text Information
First Line: Herr Jesu, Gnadensonne
Author: L. A. Gotter, 1661-1735
Language: German
Publication Date: 1872
Topic: Allgemeine Lob- und Gebetlieder; General Praise and Prayer Songs; Gebetlieder (1 more...)
Notes: Mel. Herr Christ der Einge.
Tune Information
(No tune information)



Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements