29. Das Jesulein soll doch mein Trost

1 Das Jesulein soll doch mein Trost,
mein Heiland sein und bleiben,
der mich geliebet und erlöst,
kein G'walt soll mich abtreiben:
Ihm thu ich mich ganz williglich
von Herzens Grund ergeben,
es mag mir sein weh oder sein,
mag sterben oder leben.

2 Mit meinem lieben Jesulein
will ich gar woul bestehen,
wenn ich mitten durch Noth und Pein
nach Gotttes Will'n soll gehen.
Was will mir dann wohl haben
an Welt, Teufel, Tod un Sünde?
Beim Jesulein dem Heiland mein,
ich allzeit Rettung finde.

3 Auf dies mein liebes Jesulein,
will ich für Gott selbst treten,
für allen Feinden sicher sein,
mein' Seele wohl zu retten,
zum leben fein zu gehen ein,
und lieblich anzuschauen
den Heiland schön, den ich geseh'n
allhier allein im glauben.

Text Information
First Line: Das Jesulein soll doch mein Trost
Author: Barthold Helder (1653)
Language: German
Publication Date: 1848
Topic: Aufs heilige Weihnachts-Fest; Holy Christmas Feast
Notes: Mel. Das Jesulein soll doch mein Trost
Tune Information
(No tune information)



Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements


It looks like you are using an ad-blocker. Ad revenue helps keep us running. Please consider white-listing Hymnary.org or subscribing to eliminate ads entirely and help support Hymnary.org.