During our last fund drive one donor said this: "I love hymns ... If you asked for money, it means you need it! Please keep the work going. And please, accept my widow's mite. God bless you."

She was right. We only ask for money twice a year, and we do so because we need it.

So, before you close this box and move on to use the many resources on Hymnary.org, please prayerfully consider whether you might be able to make a gift to support our work. Gifts of any amount are appreciated, assist our work and let us know that we have partners in our effort to create the best database of hymns on the planet.

To donate online via PayPal or credit card, use the Calvin University secure giving site (https://calvin.quadweb.site/giving/hymnary).

If you'd like to make a gift by check, please send it to: Hymnary.org, Calvin University, 3201 Burton Street SE, Grand Rapids, MI 49546.

And to read more about big plans for Hymnary, see https://hymnary.org/blog/major-additions-planned-for-hymnary.

238. Herr Jesu Christ, mein trost und licht!

1. Herr Jesu Christ, mein trost und licht!
Ich danke dir von herzen,
Daß du mich hast verstoßen nicht
Als mich der sünden schmerzen
Gequälet aus der maßen hart,
Durch satan, der, als widerpart,
Nicht lässet mit sich scherzen.

2. Du hast gehöret meine beicht,
Und gnädig mir vergeben
Die sünde, die so schwerlich weicht
Von uns im ganzen leben.
Du hast an deinen knecht gedacht,
Den nunmehr deiner liebe macht
Zum himmel will erheben.

3. Du nie beflecktes Gotteslamm,
Bist ja für mich gestorben,
Ach du, mein seelenbräutigam,
Hast selber mir erworben,
Durch deinen tod, die seligkeit;
Dir dank ich, daß ich so befreit
Bleib' ewig unverdorben.

4. Herr! gib mir deinen guten Geist,
Daß er mich unterrichte,
Was solche lieb' und wohlthat heißt,
Damit ich mich verpflichte,
Zu preisen dich mit hand und mund,
Auch dir aus meines herzens grund
Dafür ein danklied dichte.

5. Herr! laß mich alle sünd' und schand'
Hinfüro ganz ablegen,
Und thun den lüsten widerstand,
Die mich von deinen wegen
Oft führen auf den sündenpfad;
Ich weiß, wie jede missethat
Vertreibt des Höchsten segen.

6. Steu'r endlich meinem fleisch und blut,
Und laß mich deinen willen,
Der alles mir zum besten thut,
Gehorsamlich erfüllen.
Hilf meiner seelen himmelan,
Da weiß ich, daß ich freudig kann
All' mein verlangen stillen.

7. Herr Jesu! laß mich dich allein
Stets suchen und bald finden;
Laß mich der welt entrissen sein,
So kann sich recht verbinden
Mein herz mit dir, und alle noth,
Welt sünde teufel, höll' und tod
Ganz sieghaft überwinden.

Text Information
First Line: Herr Jesu Christ, mein trost und licht!
Author: Johann Rist (1667)
Language: German
Publication Date: 1862
Topic: Vom Glauben und der Rechtfertigung
Notes: Mel. Nun freut euch lieben Ehr. u. 47.
Tune Information
(No tune information)



Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements


It looks like you are using an ad-blocker. Ad revenue helps keep us running. Please consider white-listing Hymnary.org or subscribing to eliminate ads entirely and help support Hymnary.org.