92. So gehst du nun, mein Jesu!

1. (Die Seele:) So gehst du nun, mein Jesu!
Hin, für mich den tod zu leiden,
Für mich, der ich ein sünder bin,
Der dich betrübt mit freuden:
Wohlan! fahr' fort,
Du edler hort!
Mein' augen sollen fließen
Ein thränensee,
Mit ach und weh,
Dein leiden zu begießen.

2. (Jesus:) Ach! sünd', du schädlich schlangengift,
Wie weit kannst du es bringen!
Dein lohn, der fluch mich jetzt betrifft,
In tod thut er mich zwingen.
Jetzt kömmt die nacht,
Der sünden macht,
Fremd' schuld muß ich abtragen;
Betracht' es recht,
Du sündenknecht!
Nun darfst du nicht verzagen.

3. (Seele:) Ich, ich, Herr Jesu! sollte zwar
Der sünden strafe leiden,
An leib und seel', an haut und haar,
Auch ewig aller freuden
Beraubet sein,
Und leiden pein,
So nimmst du hin die schulde;
Dein blut und tod
Bringt mich vor Gott,
Ich bleib' in deiner hulde.

4. (Jesus:) Ja, liebe seel'! ich büß' die schuld,
Die du hätt'st sollen büßen,
Erkenne daraus meine huld,
Die ich dich laß' genießen,
Ich wähl' den fluch,
Dieweil ich such'
Vom fluch dich zu befreien;
Denk meiner lieb',
Durch deren trieb
Die segen dir gedeihen.

5. (Seele:) Was kann für solche liebe dir,
Herr Jesu! ich wohl geben?
Ich weiß und finde nichts an mir;
Doch will, weil ich werd' leben,
Mich eigen dir,
Herr! nach gebühr,
Zu dienen ganz verschreiben,
Auch nach der zeit
In ewigkeit
Dein diener sein und bleiben.

Text Information
First Line: So gehst du nun, mein Jesu!
Author: M. Casp. Friedr. Nachtenhöfer (1685)
Author: Dr. Christian Korthold (1694)
Language: German
Publication Date: 1862
Topic: Passions-Lieder oder Lieder vom Leiden und Sterben Jesu Christi
Tune Information
(No tune information)



Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements


It looks like you are using an ad-blocker. Ad revenue helps keep us running. Please consider white-listing Hymnary.org or subscribing to eliminate ads entirely and help support Hymnary.org.