36. Laß mich dein sein und bleiden

1 Laß mich dein sein und bleiben,
du treuer Gott und Herr;
von dir laß mich nichts treiben,
halt mich bei reiner Lehr'.
Herr, laß mich nur nicht wanken,
gieb mir Beständigkeit!
Dafür will ich dir danken
in alle Ewigkeit.

2 Herr Jesu Christ, mein Leben,
mein heil und ein'ger Trost,
dir tu' ich mich ergeben,
du hast mich teu'r erlöst
mit deinem Blutvergießen,
mit großem Weh und Leid:
laß mich deß auch genießen
zu meiner Seligkeit!

3 O Heil'ger Geist, mein Tröster,
mein Licht und teures Pfand,
laß mich Christ, mein'n Erlöser,
den ich im Glaub'n erkannt,
bis an mein End' bekennen,
stärk'mich in letzter Not,
von dir laß mich nichts trennen,
gib einen sel'gen Tod!

Text Information
First Line: Laß mich dein sein und bleiden
Author: Nikolus Selnecker, 1530-1592
Publication Date: 1940
Language: German
Notes: Mel. Ich dank' dir, lieber Herre
Tune Information
(No tune information)



Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements