69. Der Pilger aus der Ferne

1 Der Pilger aus der Ferne
zieht seiner Heimath zu;
dort leuchten seiner Sterne,
dort sucht er seine Ruh.

2 Sein Sehnen geht hinüber,
Sein Liebstes liegt im Grab;
Dir Blumen wachsen brüder,
Die Blumen fallen ab.

3 Der von dem Honigseime
Der Ewigkeit geschmeckt,
Der Pilger ist daheime,
Nur wenn das Grab ihn deckt.

4 Drum weckt ihn ach hinieden
Das Heimweh früh und spät;
Er sucht dort oben Frieden,
Wohin sein Sehnen geht.

Text Information
First Line: Der Pilger aus der Ferne
Title: Der Pilger aus der Ferne
Language: German
Publication Date: 1940
Tune Information
(No tune information)



Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements