Hymnary Friends,

We don't often ask for money.

But, before you hit the "close" button on this box, please consider a donation to keep Hymnary.org going.

You are one of more than half a million people who come here every month: worship leaders, hymnologists, hymn lovers and many more. Here at Hymnary.org, you have free access to the most complete database of North American hymnody on the planet. But this project does not come without a cost, and we have limited sources of revenue.

So if you benefit from Hymnary.org, would you please consider a donation today? Even small amounts help, and they also let us know you're behind us and support what we do.

You can make your tax-deductible contribution by sending a check to Hymnary.org at 3201 Burton SE, Grand Rapids, MI 49546, or you can click the Donate button below to be taken to a secure site.

On behalf of the entire Hymnary.org team,
Harry Plantinga

Ach, alles, was Himmel und Erden umschliesset

Ach, alles, was Himmel und Erden umschliesset

Published in 4 hymnals

Full Text

1 Ach! alles was himmel und erde umschleisset,
Sey von mir viel tausendmal schönstens-gegrüsset;
Was hören kan höre, ich will sonst nichts wissen,
Als meinen gecreutzigten Jesum zu küssen.

2 Ich rühme mich einzig der blutigen wunden,
Die Jesus an händen und süseen empfunden:
Drein will ich mich wickeln, recht christlich zu leben,
Daß einstens ich himmel-an frölich kan streben.

3 Es mag die welt stürmen, gleich wüten und toben,
Den lieblichen Jesum will dennoch ich loben:
Es mögen gleich blitzen und donner drein knallen,
So will ich von Jesu doch nimmermehr fallen.

4 Und wenn es schon solte in trümmern zergehen,
Daß nichtes mehr bliebe auf erden bestehen;
So soll doch mein herze bey jesus berbleiben,
Von welchem mich ewig kein teufel soll treiben.

5 Denn Jesus bertrachtet die schmächtige herzen,
Verüsset mit freuden die bittere schmerzen:
Das weiß ich nun alles, drum will ich nicht lassen
Von meinem herz Jesu, ich muß ihn umfassen.

6 Ach sehet! mein Jesus kommt freundlich gegangen,
Und will mich vor liebe fast brünstig umfangen:
O liebe! o freude! o liebliches leben!
Wer wolte an Jesu nicht immerdar kleben.

7 Auf Jesum sind alle gedanken gerichtet,
Dem hab ich mich gänzlich mit allem verpflichtet,
Den hab ich mir einzig vor allen erlesen,
So lange mich träget das irrdische wesen.

8 Wenn augen und herze im tode sich beugen,
So will ich doch endlich mit seiuzen bezeugen,
Daß Jesus, nur Jesus, mein Jesus soll heissen,
von weichem mich ewig kein teufe soll reissen.



Source: Erbauliche Lieder-Sammlung: zum gottestdienstlichen Gebrauch in den Vereinigten Evangelische-Lutherischen Gemeinen in Pennsylvanien und den benachbarten Staaten (Die Achte verm. ... Aufl.) #424

Text Information

First Line: Ach, alles, was Himmel und Erden umschliesset

Timeline

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements