During our last fund drive one donor said this: "I love hymns ... If you asked for money, it means you need it! Please keep the work going. And please, accept my widow's mite. God bless you."

She was right. We only ask for money twice a year, and we do so because we need it.

So, before you close this box and move on to use the many resources on Hymnary.org, please prayerfully consider whether you might be able to make a gift to support our work. Gifts of any amount are appreciated, assist our work and let us know that we have partners in our effort to create the best database of hymns on the planet.

To donate online via PayPal or credit card, use the Calvin University secure giving site (https://calvin.quadweb.site/giving/hymnary).

If you'd like to make a gift by check, please send it to: Hymnary.org, Calvin University, 3201 Burton Street SE, Grand Rapids, MI 49546.

And to read more about big plans for Hymnary, see https://hymnary.org/blog/major-additions-planned-for-hymnary.

Also hat Gott von Ewigkeit

Also hat Gott von Ewigkeit

Published in 4 hymnals

Representative Text

1. Also hat Gott von ewigkeit
Die welt herzlich geliebet,
Die doch durch satans list und neid
Mit abfall ihn betrübet:
Dennoch ließ seine lieb' nicht ab,
Sogar, daß er das best' ihr gab,
Das im himmel zu finden.

2. Dies war sein eingeborner Sohn,
Sein allerliebstes erbe,
Den sandt' er von des himmels thron,
Für diese welt zu sterben:
Auf daß ich, du und jedermann,
Der ihn im glauben siehet an,
Nicht möcht' verloren werden.

3. Besondern, daß nach dieser zeit
Er mit ihm ewig lebe,
Wie andre auserwählte leut'
In lauter freuden schwebe;
Denn Gott hat darum nicht gesandt
Sein'n Sohn, den einigen Heiland,
Daß er die welt soll richten.

4. Wer sich zur buße zu ihm kehrt,
Beständig an ihn gläubet,
Dem wird zu theil, was er begehrt,
Das himmelreich ihm bleibet;
Er wird nicht kommen in's gericht,
Den ew'gen tod auch schmercken nicht,
Sondern in's leben gehen.

5. Wer aber an ihn gläubet nicht,
Derselb' wird gehen müssen
An jenem tage vor gericht,
Und ewig müssen büßen,
Was er hie böses hat vollbracht,
Gott und sein heilig wort veracht't,
Welch's ihn zur höll' verdammet.

6. O Jesu Christe, Gottes Sohn!
Wir danken dir von herzen
Für deine pein und marterkron',
Für deine todesschmerzen,
Dadurch du uns erlöset hast
Von's teufels g'walt und schwerer last
Des todes und der sünden.

7. Ein'n starken glauben uns verleih',
Den schwachen in uns mehre,
Hilf! daß niemand ungläubig sei,
Die irrenden bekeher:
Gib gnad', daß wir vor dein'm gericht
Bestehen, und dein angesicht
Ohn' unterlaß anschauen.

Source: Kirchen-Gesangbuch: für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #125

Text Information

First Line: Also hat Gott von Ewigkeit

Timeline

Instances

Instances (1 - 4 of 4)
Page Scan

Kirchen-Gesangbuch für Evang.-Lutherische Gemeinden #125

TextPage Scan

Kirchen-Gesangbuch #125

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements


It looks like you are using an ad-blocker. Ad revenue helps keep us running. Please consider white-listing Hymnary.org or subscribing to eliminate ads entirely and help support Hymnary.org.