Christ, unser Herr zum Jordan kam

Christ, unser Herr zum Jordan kam

Author: Martin Luther
Tune: CHRIST UNSER HERR ZUM JORDAN KAM
Published in 16 hymnals

Printable scores: PDF, Noteworthy Composer
Audio files: MIDI

Representative Text

1 Christ unser Herr zum Jordan kam,
nach seines Vaters Willen,
von Sanct Johanns die Taufe nahm,
sein Werk und Amt zu 'rfüllen.
Da wollt er stiften uns ein Bad,
zu waschen uns von Sünden,
ersäufen auch den bittern Tod,
durch sein selbs Blut und Wunden;
es galt ein neues Leben.

2 So hört und merket alle wohl,
was Gott selbst heißt die Taufe;
und was ein Christe glauben soll,
zu meiden Ketzerhaufen:
Gott spricht und will, daß Wasser sei,
doch nicht allein schlecht Wasser.
sein heilig's Wort ist auch dabei
mit reichem Geist ohn Maaßen,
der ist allhier der Täufer.

3 Solchs hat er uns bewiesen klar
mit Bilden und mit Worten;
des Vaters Stimm man offenbar
daselbst am Jordan hörte.
Er sprach: das ist mein lieber Sohn,
an dem ich hab Gefallen;
den will ich euch befohlen han,
daß ihr ihn höret alle,
und folget seiner Lehren.

4 Auch Gottes Sohn hie selber steht
in seiner zarten Menschheit;
der heilig Geist hernieder fährt,
in Taubenbild verkleidet:
daß wir nicht sollen zweifeln dran,
wenn wir getaufet werden,
all drei Person getaufet han,
damit bey uns auf Erden
zu wohnen sich begeben.

5 Sein Jünger heißt der Herre Christ:
Geht hin, all Welt zu lehren,
daß sie verlorn in Sünden ist,
sich soll zur Buße kehren.
Wer glaubet und sich taufen läßt,
soll dadurch selig werden;
ein neugeborner Mensch er heißt,
der nicht mehr könne sterben,
das Himmelreich soll erben.

6 Wer nicht glaubt dieser großen Gnad,
der bleibt in seinen Sünden
und ist verdammt zum ewgen Tod,
tief in den Höllen Gründe.
Nichts hilft sein eigen Heiligkeit,
all sein Thun ist verloren:
die Erbsünd macht's zur Nichtigkeit:
darin er ist geboren;
vermag ihm selbst nicht helfen.

7 Das Aug allein das Wasser sieht,
wie Menschen Wasser gießen:
der Glaub im Geisst die Kraft versteht
des Blutes Jesu Christi;
und ist für ihm ein rothe Fluth
von Christi Blut gefärbet,
die allen Schaden heilen thut,
von Adam her geerbet,
auch von uns selbst begangen.


Source: Evang.-Lutherisches Gesangbuch #282

Author: Martin Luther

Luther, Martin, born at Eisleben, Nov. 10, 1483; entered the University of Erfurt, 1501 (B.A. 1502, M.A.. 1503); became an Augustinian monk, 1505; ordained priest, 1507; appointed Professor at the University of Wittenberg, 1508, and in 1512 D.D.; published his 95 Theses, 1517; and burnt the Papal Bull which had condemned them, 1520; attended the Diet of Worms, 1521; translated the Bible into German, 1521-34; and died at Eisleben, Feb. 18, 1546. The details of his life and of his work as a reformer are accessible to English readers in a great variety of forms. Luther had a huge influence on German hymnody. i. Hymn Books. 1. Ellich cristlich lider Lobgesang un Psalm. Wittenberg, 1524. [Hamburg Library.] This contains 8 German h… Go to person page >

Text Information

First Line: Christ, unser Herr zum Jordan kam
Author: Martin Luther
Meter: 8.7.8.7.8.7.8.7.7
Language: German
Copyright: Public Domain

Timeline

Media

The Cyber Hymnal #13484
  • PDF (PDF)
  • Noteworthy Composer Score (NWC)

Instances

Instances (1 - 1 of 1)
TextScoreAudio

The Cyber Hymnal #13484

Include 15 pre-1979 instances
Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements


It looks like you are using an ad-blocker. Ad revenue helps keep us running. Please consider white-listing Hymnary.org or subscribing to eliminate ads entirely and help support Hymnary.org.