Hymnary Friends,

Please pardon this brief interruption, and please consider a gift today to support the work of Hymnary.org. Here's why.

Each month half a million people visit this website for free access to the most complete database of North American hymnody on the planet. But this project does not come without a cost, and we have limited sources of revenue. Twice a year we hold a fund drive, and these drives are critical to our future.

So if you benefit from Hymnary.org, would you consider a donation today? Even small amounts help, and they also let us know you're behind us and support what we do.

Click the Donate button below to be taken to a secure giving site. Or you can make your tax-deductible contribution by sending a check to Hymnary.org at 3201 Burton SE, Grand Rapids, MI 49546.

On behalf of the entire Hymnary.org team, our thanks.
Harry Plantinga

Der Herr ist mein getreuer Hirt, der mich im Worte weidet

Der Herr ist mein getreuer Hirt, der mich im Worte weidet

Published in 4 hymnals

Representative Text

1 Der Herr ist mein getreuer Hirt,
der mich im Worte weidet.
Er rust das Schaaf, das sich verirrt,
un von der Heerde scheidet.
Er führet mich mit seiner Hand,
und heiligt selbst darzu den Stand
der Hirten und der Lehrer.

2 Der Herr berief unmittelbar
in alten Testamente
der heilgen Männer große Schaar,
die man Propheten nennte.
Durch dieser Männer Schrift und Mund
entdeckte Gott den Gnadenbund,
und ließ von Christo zeugen.

3 Als Jesus nun sich eingestellt,
erwählt er seine Knechte,
und schickte sie in alle Welt,
zu lehren seine Rechte:
durch welche Gott, an Christi Statt,
die Menschen treu ermahnet hat:
laßt euch mit Gott versöhnen.

4 Gott ruft auch noch, doch mittelbar,
nach seinem Herzen, Hirten,
und sendet sie noch immerdar
so Frommen als Verirrten;
die lehren uns noch immerfort,
des Aller höchsten theures Wort,
das in der Schrift verfasset.

5 Ein Lehrer heißt ein Säemann,
und Gottes Wort sein Saamen;
ein Wächter, der nicht schlafen kann;
er führt den Vaternamen.
Er heißt ein Streiter und ein Hirt:
ein Engel, der gesendet wird;
ja ein Haushalter Gottes.

6 Erhalt uns, Herr! dein theures Wort
in unverfälschter Lehre,
und rüste selbst noch immerfort,
zu deines Namens Ehre,
getreue Streiter christi aus;
bewahre dein geweihtes Haus
und die dasselbe bauen.

7 Laß deine Knechte deinen Ruhm
in Lehr und Leben preisen,
daß sie das wahre christenthum
auch mit der That beweisen:
Damit des Wortes theure Kraft,
die nur allein das leben schafft,
ja nicht verlästert werde.

8 Herr! lab uns durch die Boten ein,
und weck uns aus dem Schlafe,
laß alle Hörer Thäter sein,
als Christi fromme Schaafe;
das alle treue Lehre sich,
und die sie hören, Herr!
durch dich dort ewig selig machen.



Source: Evang.-Lutherisches Gesangbuch #260

Text Information

First Line: Der Herr ist mein getreuer Hirt, der mich im Worte weidet
Source: Hannoverisches Gesangbuch
Language: German
Notes: Mel. Nun freut euch lieben.

Timeline

Instances

Instances (1 - 4 of 4)
Page Scan

Deutsches Gesangbuch #760

TextPage Scan

Evang.-Lutherisches Gesangbuch #260

Page Scan

Gesangbuch für Gemeinden des Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisses #349

Page Scan

Gesangbuch für Gemeinden des Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisses (14th ed.) #349

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements