Edler Geist ins Himmels Thron

Edler Geist ins Himmels Thron

Author: Johann Gottfried Hermann
Published in 2 hymnals

Full Text

1 Edler Geist ins Himmels Throne,
eines Wesens, einer Kraft
mit Gott Vater und dem Sohne,
schwacher Seelen Lebenssaft!
Ach ergieße deine Treu
in mein Herz und mach es neu,
daß Gott selbst mit seiner Gabe
Lust in mir zu wohnen habe.

2 Ach! ich bin mit Schmach und Schanden
gar erbärmlich zugereicht't;
Satan hat mit seinen Banden
meine Schönheit ganz zernicht't.
Gottes Bild ist ganz verderbt,
Sünden sind mir angeerbt:
und wie kann Gott solche Seelen
sich zur Wohnung auserwählen?

3 Du bist Gottes starker Finger,
der der Sünden Macht zerbricht,
Satans mächtiger Bezwinger,
meiner Seelen helles Licht.
Kehrest du nur bei mir ein,
ach! so wird meine Here rein,
und auch schon auf dieser Erden
eine Wohnung Gottes werden.

4 Geist der Weisheit, komm und leite
mich zur rechten Weisheitsquell;
geh und stehe mir zur Seite,
mach mein finstres Herze hell
und durch deinen Glanz erkeucht,
daß es Gottes Sinn erreicht,
bis ich nach den Trauerstunden
jene Seligkeit gefunden.

5 Geist des Trostes, in dem leiden
steh mir allzeit kräftig bei;
wenn die besten Freunde scheiden,
bleib du mir beständig treu.
Gieb mir ein gelassen herz,
daß ich in dem größten Schmerz
Trost der Seelen bei dir finde
und mich stets mit dir verbinde.

6 Geist des Raths, wie oft verschwindet
Rath und That in Angst und Noth!
Wenn mein Herz nicht Hülfe findet,
wenn ich leide, wenn der Tod
Herz und Augen niederdrückt,
wenn ich traurig und gebückt
und vor Jammer muß vergehen:
ach! so bleib du bei mir stehen.

7 Geist der Freuden, mein Gemüthe
suchet an dir seins Lust.
Schweckt mein herz nur deine Güte,
so verlachet meine Brust,
was die Welt für Lust erdenkt.
Weltlust nur die Seele kränkt:
rechte Freude muß den Frommen
einig von Gott selber kommen.

8 Geist des Betens, lehr mich beten:
Abba, Vater in der Höh!
Treibe mich, vor Gott zu treten,
und gieb, wenn ich vor ihm steh,
das mein Bitten kräftig sein;
steh mir stets mit Seufzen bei.
Sprich in mir in Gottes Namen
nach dem Flehn ein kräftig: Amen!



Source: Evang.-Lutherisches Gesangbuch #224

Author: Johann Gottfried Hermann

Herrmann, Johann Gottfried, D.D., son of Gottfried Herrmann, pastor at Altjessnitz, near Bitterfeld, Saxony, was born at Altjessnitz, Oct. 12, 1707. After studying at the University of Leipzig (M.A. in 1731), he was appointed in 1731 diaconus at Ranis, near Neustadt on the Orla; in 1734 diaconus at Pegau, near Leipzig; in 1738 superintendent at Plauen; and in 1746 chief Court preacher at Dresden, and oberconsistorialrath. He died at Dresden, July 30, 1791 (Koch, v. 503-505). The only hymn by him translated into English appeared in the Privilegirte neue und vollständige Voigtländische Gesang Buch, Plauen, 1742, which he edited while Superintendent at Plauen. It is: Gent hin, ihr glaubigen Gedanken. The Love of God. A fine hymn, founded on… Go to person page >

Text Information

First Line: Edler Geist ins Himmels Thron
Author: Johann Gottfried Hermann
Language: German
Copyright: Public Domain

Notes

Timeline

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements