Halleluja, schöner Morgen

Representative Text

1 Hallelujah, schöner Morgen!
schöner als man denken mag:
heute fühl ich keine Sorgen;
denn das ist ein lieber Tag,
der durch seine Lieblichkeit
recht das Innerste erfreut.

2 Süßer Ruhetag der Seelen,
Sonntag, der voll Lichtes ist,
heller Tag in dunkeln Höhlen!
Zeit in der der Segen fließt!
Stunde voller Seligkeit:
du vertreibst mir alles Leid.

3 Ach, wie schmeck ich Gottes Güte
recht als einen Morgenthau;
die mich führt aus meiner Hütte
zu des Vaters grüner Au:
da hat wohl die Morgenstund
edlen Schatz und Gold im Mund.

4 Ruht mir, meine Weltgeschäfte!
Heute hab ich sonst zu thun;
denn ich brauche alle Kräfte,
in dem höchsten Gott zu ruhn;
Heut schickt keine Arbeit sich,
als nur Gotteswerk, für mich.

5 Wie soll ich mich heute schm¨cken,
daß ich Gott gefallen mag?
Jesus wird die Kleider schicken,
die ich ihm zu Ehren trag.
Sein Blut und Gerechtigkeit ist
da schönste Sonntagskleid.

6 Ich will in der Zionsstille
heute voller Arbeit sine;
denn da sammle ich die Fülle
vonden höchsten Schätzen ein,
wenn mein Jesus meinen Geist
mit dem Wort des Lebens speist.

7 Herr, ermuntre meine Sinnen
und bereite selbst die Brust;
laß mich Lehr und Trost gewinnen,
gieb zu deinem Manna Lust,
daß mir deines Wortes Hall
recht tief in mein Herze fall.

8 Segne deiner Knechte Lehren,
öffne selber ihren Mund,
Mach mit Allen, die dich hören,
heute deinen Gnadenbund,
daß wenn man hier bet't und singt,
solches in dein Herze dringt.

9 Gieb, daß ich den Tag beschließe,
wie er angefangen ist.
Segne, pflanze und begieße,
der du Herr des Sabbaths bist;
bis ich einst auf jenen Tag
ewig Sabbath halten mag.



Source: Evang.-Lutherisches Gesangbuch #327

Author: Jonathan Krause

Krause, Jonathan, son of Christian Wilhelm Krause, Master of the Clothworkers and Sexton at Hirschberg, in Silesia, was born at Hirschberg, April 5, 1701. Entering the University of Leipzig in 1718, he went in 1723 to Wittenberg, where he graduated M.A. He was then for some time travelling tutor to a young Baron von Birken, and 1727-32 a tutor in the family of Baron von Nostitz, at Polgsen, near Wohlau. On Aug. 20, 1732, he was ordained as Diaconus of Probsthayn, near Liegnitz, and in 1739 became chief pastor of the Church of St. Peter and St. Paul at Liegnitz. In 1741 he was also appointed Superintendent and Assessor of the Consistory. He died at Liegnitz, Dec. 13, 1762 (S. J. Ehrhardt's Presbyteroloqie Schlesiens, 1780-89, iv. p. 280, &c)… Go to person page >

Text Information

First Line: Halleluja, schöner Morgen
Author: Jonathan Krause
Language: German

Timeline

Instances

Instances (1 - 1 of 1)

Glaubenslieder #384

Include 51 pre-1979 instances
Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements