Herr, ich habe missgehandelt

Herr, ich habe missgehandelt

Author: Johann Franck
Published in 28 hymnals

Representative Text

1 Herr, ich habe mißgehandelt,
ja mich drückt der Sünden Last,
ich hin nicht den Weg gewandelt,
den Du mir gezeiget hast,
und jetzt wollt' ich gern aus Schrecken
mich vor Deinem Zorn verstecken.

2 Doch wie könnt ich Dir entfliehen?
Du wirst allenthalben sein:
wollt' ich über See gleich ziehen,
stieg' ich in die Gruft hinein,
hätt' ich Flügel gleich den Winden,
gleichwohl würdest Du mich finden.

3 Drum ich muß es nur bekennnen,
Herr, ich habe mißgethan,
darf mich nicht Dein Kind mehr wennen;
ach! nimm mich zu Gnaden an!
Laß die Menge meiner Sünden,
Deinen Zorn nicht gar entzünden.

4 Könnt' ein Mensch den Sand gleich zählen
an dem weiten Mittelmeer;
dennoch würd' es ihm wohl fehlen,
daß er meiner Sünden Heer,
daß er alle mein Gebrechen,
sollte wissen auszusprechen.

5 Wein', ach! wein' jetzt um die Wette,
meiner beiden Augen Bach;
O! daß ich g'nug Zähren hätte
zu betrauren meine Schmach!
O daß aus dem Thränen-Brunnen,
käm ein starker Strom gerunnen.

6 Ach! daß doch die strengen Fluthen
überschwemmten mein Gesicht,
und die augen möchten bluten,
weil mir Wasser sonst gebricht:
ach! das sie wie Meeres-Wellen
möchten in die Höhe schwellen.

7 Aber, Christe, Deine Beulen,
ja ein einzig Tröpflein Blut,
das kann meine Wunden feilen,
löschen meiner Sünden-Gluth;
drum will ich mein' angst zu stillen,
mich in Deine Wunden hüllen.

8 Dir will ich die Last aufhinden,
wirf sie in die tiefe See,
wasche mich von meinen Sünden,
mache mich so weiß als Schnee.
laß Dein'n guten Geist mich treiben,
einzig stets bei Dir zu bleiben.

Source: Evangelisch-Lutherisches Gesang-Buch: worin die gebräuchlichsten alten Kirchen-Lieder Dr. M.Lutheri und anderer reinen lehrer und zeugen Gottes, zur Befoederung der wahren ... (2. verm. Aus.) #307

Author: Johann Franck

Franck, Johann, son of Johann Franck, advocate and councillor at Guben, Brandenburg, was born at Guben, June 1, 1618. After his father's death, in 1620, his uncle by marriage, the Town Judge, Adam Tielckau, adopted him and sent him for his education to the schools at Guben, Cottbus, Stettin and Thorn. On June 28, 1638, he matriculated as a student of law at the University of Königsberg, the only German university left undisturbed by the Thirty Years' War. Here his religious spirit, his love of nature, and his friendship with such men as Simon Dach and Heinrich Held, preserved him from sharing in the excesses of his fellow students. He returned to Guben at Easter, 1640, at the urgent request of his mother, who wished to have him near her in… Go to person page >

Timeline

Instances

Instances (1 - 28 of 28)
Text

Evangelisch-Lutherisches Gesang-Buch: worin die gebräuchlichsten alten Kirchen-Lieder Dr. M.Lutheri und anderer reinen lehrer und zeugen Gottes, zur Befoederung der wahren ... (2. verm. Aus.) #307

Page Scan

Gesangbuch für Gemeinden des Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisses #258

Page Scan

Choral Harmonie: enthaltend Kirchen-Melodien #64b

Page Scan

Kirchenbuch für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #259

Davidisches Psalter-Spiel der Kinder Zions #d331

Evangelische Lieder-Sammlung #d139

Page Scan

Gesangbuch für Gemeinden des Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisses (14th ed.) #258

Gesangbuch in welchem ein Sammlung geistreicher Lieder befindlich #d228

Gesangbuch zum Gottesdienstlichen und Haeuslichen Gebrauch in Mennoniten Gemeinden. 1. Aufl. #d209

Kirkenbuch fuer Evangelisch-Lutherische Gemeinden #d182

Sammlung von geistlichen Liedern ... kirchlicher und haeuslichen Gottesdienst #d106

Vollstaendiges Marburger Gesang-Buch, zur Uebung der Gottseligkeit ... #d200

Wolga Gesangbuch . . . der deutschen evangelischen Kolonien an den Wolga ... #d279

Page Scan

Kirchenbuch für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #259

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements