Hosianna, unser Hort, Gottes ewigliches Wort

Hosianna, unser Hort, Gottes ewigliches Wort

Published in 4 hymnals

Representative Text

1 Hosianna! unser hort,
Gottes ewigliches wort,
Welches alle ding erhält,
Hat im fleisch sich eingestellt.

2 Der, den Gott im paradis,
Nach dem sünden-fall, verbieße
Wird, zu trost der ganzen welt,
Von dem engel angemeldt.

3 O du schlangen-treter du,
Kommst du endlich noch herzu,
Auf den aller fromment schaar,
Bis daber vertröster war!

4 O du sammen segensvoll,
wie thust du der welt so wohl,
Daß du zur gewünschten zeit
Gnade bringst und seligkeit.

5 Hosiann! starker Held,
Dem der völker schaar zufällt;
O du heil'ger gnaden-thron,
Gottes und Marien Sohn!

6 Komm, o komm, und mach uns frey,
Brich des todes macht entzwey,
Süsser bräut'gam, weiß und roth,
Nimm hinweg der höllen noth!

7 Hast du doch deshalben dich
So erniedrigt, daß du mich
Vom verderben lösen wilt,
O du Vaters ebenbild!

8 Süsser Hort! durch deine gunst,
Laß des strengen eisers brunst,
Damit Gott die sünde straft,
Senn gestills und abgeschafft.

9 Laß dein volk erlöset seyn
Von der schweren böllen pein
Weil est deiner zukunst sich
Jetzt erfreuer inniglich.

10 Alsdenn wollen wir mit lust
Rühmen, was du an uns thust,
Und das Hosianna dir
Frölich singen für und für.

11 Vater,Sohn und heil'ger Geist,
Unser herz und mund beweist,
Nach vermögen, was es kan,
Nimm du solches gnädig an.



Source: Erbauliche Lieder-Sammlung: zum gottestdienstlichen Gebrauch in den Vereinigten Evangelische-Lutherischen Gemeinen in Pennsylvanien und den benachbarten Staaten (Die Achte verm. ... Aufl.) #23

Text Information

First Line: Hosianna, unser Hort, Gottes ewigliches Wort

Timeline

Instances

Instances (1 - 4 of 4)
Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements