Hymnary Friends,

We don't often ask for money.

But, before you hit the "close" button on this box, please consider a donation to keep Hymnary.org going.

You are one of more than half a million people who come here every month: worship leaders, hymnologists, hymn lovers and many more. Here at Hymnary.org, you have free access to the most complete database of North American hymnody on the planet. But this project does not come without a cost, and we have limited sources of revenue.

So if you benefit from Hymnary.org, would you please consider a donation today? Even small amounts help, and they also let us know you're behind us and support what we do.

You can make your tax-deductible contribution by sending a check to Hymnary.org at 3201 Burton SE, Grand Rapids, MI 49546, or you can click the Donate button below to be taken to a secure site.

On behalf of the entire Hymnary.org team,
Harry Plantinga

Ihr brüder, liebet

Ihr brüder, liebet

Published in 2 hymnals

Full Text

1 O brüder, liebet,
O brüder, liebet euch!
Der Herr betrübet
Sich sehr in seinem reich,
Wenn brüder nicth in liebe brennen,
Wenn sie noch kälte bertragen können.

2 Wo bleibe die flamme?
Sie flamme reiner brunst?
Seht doch em lamme
Das feuer seiner gunst.
Wie wallt sein blut im liebes-triebe!
Geht! es ergießt sich aus heisser leibe.

3 Er thuts für feinde.
O starke liebesglut!
Ihr seyd ja freunde.
Das heißt euch niemand gut,
Wenn eure herzen nicht entflammen.
Ewige liebe! Zieh uns zusammen!

4 Die welt, die blinde,
Soll eure liebe sehn.
Sonst ist geschwinde
Die ärgeniß geschehn.
Daran soll man die jünger kennen
Daß sie recht herzlich in liebe brennen.

5 O lieben brüder!
Ihr seyd im glauben schön,
Des Lammes glieder,
Die in der kindschaft stehn.
Des Geistes tempel, Jesu bräute,
Könige, priester und selige leute.

6 So seht euch alle
In diesem zierrath an.
Die schmach vom falle,
Die noch beflecken kan,
Will Jesus selbst an euch nicht finden.
O, so bedeckt doch des bruders sünden!

7 Ihr seyd vollkommen,
Ja Jesu seyd ihr rein
Und angenommen,
Die lust des Herrn zu seyn.
Da ist kein mackel zu entdecken.
Ewig verschwunden sind alle stecken.

8 Was sich noch reget,
Das ist durchs blut verdammt.
Drum dient und pfleget
Einander insgesamt
Mit demuth und mit heisser liebe.
Täglich verdoppelt die heil'ge triebe.

9 O liebe, brenne!
Die du am creutz gebrannt.
O liebe, gönne,
Vergönn uns deine hand.
Die soll uns alle so entzünden,
Daß wir uns immer im lieben finden.



Source: Erbauliche Lieder-Sammlung: zum gottestdienstlichen Gebrauch in den Vereinigten Evangelische-Lutherischen Gemeinen in Pennsylvanien und den benachbarten Staaten (Die Achte verm. ... Aufl.) #366

Text Information

First Line: Ihr brüder, liebet
Language: German
Copyright: Public Domain

Timeline

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements