Hymnary Friends,

Please pardon this brief interruption, and please consider a gift today to support the work of Hymnary.org. Here's why.

Each month half a million people visit this website for free access to the most complete database of North American hymnody on the planet. But this project does not come without a cost, and we have limited sources of revenue. Twice a year we hold a fund drive, and these drives are critical to our future.

So if you benefit from Hymnary.org, would you consider a donation today? Even small amounts help, and they also let us know you're behind us and support what we do.

Click the Donate button below to be taken to a secure giving site. Or you can make your tax-deductible contribution by sending a check to Hymnary.org at 3201 Burton SE, Grand Rapids, MI 49546.

On behalf of the entire Hymnary.org team, our thanks.
Harry Plantinga

Noch immer wechseln ordentlich

Noch immer wechseln ordentlich

Author: Johann Andreas Cramer
Published in 8 hymnals

Representative Text

1 Noch immer wechseln ordentlich
Des jahres zeiten ab:
Und früh und spät ergiesset sich
Dein regen,Gott, herab.

2 Du öffnest deine milde hand,
Und steuerst unsrer noth.
Du segnest, du erfüllst das land
Mit deinen gütern, Gott!

3 Von deinem hohen himmel träuft
Gedeyn und fruchtbarkeit.
Die saat geht auf, und blüht, und reift
Und sättigt und erfreut.

4 Von dir gesegnet giebt der baum,
Wenn einer schatten sucht,
Ihm unter seinem zweige raum,
Erfrischung und auch frucht.

5 Wie frölich lächelt jede flur!
Es fließt, sich immer gleich,
Der freude quell und die natur
Ist unerschöpflich reich.

6 Uns strömet sie, von dir erfüllt,
Lust und vergnügen zu.
Wer ist so gut, so treu, so mild;
So väterlich wie du?

7 Herr! ohne dich vergiengen wir,
Und wir verdientens auch;
Und dennoch leben wir in dir,
Beseelt durch deinen hauch.

8 Nicht einem mangelt deine huld,
Und jedem strahlt dein licht,
Du gebst, nach göttlicher geduld,
Mit uns nicht ins gericht.

9 Ach menschen! betet, betet an!
Erwegts, und denket nun:
Was hat Gott schon an uns gethan?
Was wird er nicht noch thun?


Source: Erbauliche Lieder-Sammlung: zum gottestdienstlichen Gebrauch in den Vereinigten Evangelische-Lutherischen Gemeinen in Pennsylvanien und den benachbarten Staaten (Die Achte verm. ... Aufl.) #720

Author: Johann Andreas Cramer

Cramer, Johann Andreas, born Jan. 27, 1723, at Jönstadt or Johann-Georgen-Stadt, in the Saxon Harz, where his father was pastor. After studying at the University of Leipzig, where he graduated M.A. in 1745, he was in 1748 appointed preacher at Crellwitz, near Lützen, and in 1750 Court Preacher and member of the Consistory at Quedlinburg. Four years later he became German Court Preacher to King Frederick V. of Denmark, at Copenhagen. There he obtained great fame as a preacher and teacher; and was appointed in 1765 Professor of Theology in the University. But after the accession of Charles VII., in 1766, the free-thinking party in the State gradually gained the ascendancy, and procured his removal; whereupon he was appointed, in 1771, Super… Go to person page >

Text Information

First Line: Noch immer wechseln ordentlich
Author: Johann Andreas Cramer

Timeline

Instances

Instances (1 - 8 of 8)
Page Scan

Deutsches Gesangbuch für die Evangelisch-Luterische Kirche in den Vereinigten Staaten #587

Page Scan

Deutsches Gesangbuch für die Evangelisch-Luterische Kirche in den Vereinigten Staaten #587

Page Scan

Deutsches Gesangbuch #587

TextPage Scan

Erbauliche Lieder-Sammlung #720

Glaubens-Lieder #d364

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements