Nun ist es alles wohl gemacht

Nun ist es alles wohl gemacht

Author: Laurentius Laurenti
Published in 13 hymnals

Representative Text

1 Nun ist es alles wohl gemacht,
Weil Jesus rust: es ist vollbracht!
Er neigt sein haupt, o mensch! und stirbt
Der dir erwirbt
Das leben, das niemals verdirbt.

2 Erschrecklich, daß der Herr erbleicht
Der herrlichkeit, dem niemand gleictht,
Der lebensfürst; die erde kracht,
Und es wird nacht,
Wiel Gottes sohn wird umgebracht.

3 Die sonn' verliertet ihren schein,
Des temples vorhang reißt entzwey,
Der Heil'ge gräber öffnen sich
Ganz wunderlich,
Und sie stehn auf gar sichtbarlich.

4 Weil denn die creatur sich regt,
So werd', o mensch! hierdurch bewegt!
Zerreißt ein fels und du wirst nicht
Durch bis gericht
Bewogen, daß dein herze bricht.

5 Dein ist die schuld, das nim acht,
Daß Jesus ist ans cruetz gebracth,
Ja gar zum tod und in das grab,
Weil er aufgab
Den geist, und mit geschrey shied ab.

6 Drum solge Jesus nach ins grab,
Und stirb dem greul der sünden ab;
Gebst du nicht mit ihm in der rod,
Vom sünden koth,
So mußt du fühlen höllen noth.

7 Ach! Vater, Ach! dein ein'ger Sohn
Erbleicht am creutz mit schmach und hohn:
Nun, dis gexchiebt für meine schuld,
Drum hab geduld,
Und zeig in Jesu gnad und huld.

8 Ich will mit ihm zu grabe tehn,
Und, wo die unschuld bleibet, sehn
Ja ich will ganz begraben seyn
Im tod allein
Mit ihm, und selig schlafen ein.

9 Ertödt, o Jesu! selbst in mir
Der schlangen brut, das böse thier,
Den alten menschen, daß ich streb;
Und mich erheb?
Gan himmel und dir, Jesu, leb!

10 Soll ich den sündenunflat noch
Mehr begen? nein, als schwere joch
Sey abgelegt, es hat mir lang
Ermachet bang
Nun weiß ich, daß ich gnad empfang.

11 Ich will heut abgesterben seyn
Der sünd;, und eben dit allein:
Es hat dein tod das leben mir
Gebracht herfür,
Und aufgethan des himmels thür.

12 O Jesu Christ! stärke mich
In meinem vorsatz krāftig lich!
Laß mich den kampf so setzen fort,
Nach deinem wort,
Daß ich die kron erlange dort.

13 So will ich dich, Herr Jesu Christ,
Daß du für mich gestorben bist,
Von herzen priesen in der zeit,
Und noch dem streit,
In freud und wonn in ewigkeit.



Source: Erbauliche Lieder-Sammlung: zum gottestdienstlichen Gebrauch in den Vereinigten Evangelische-Lutherischen Gemeinen in Pennsylvanien und den benachbarten Staaten (Die Achte verm. ... Aufl.) #110

Author: Laurentius Laurenti

Laurenti, Laurentius, son of Herr Lorenz, or Laurenti, a burgess of Husum, in Schleswig, was born at Husum, June 8, 1660. He entered the University of Rostock in 1681, and after a year and a half spent there, went to Kiel to study music. In 1684 he was appointed cantor and director of the music at the cathedral church at Bremen. He died at Bremen, May 29, 1722 (Koch, iv. 281; Rotermund's continuation of Jöcher's Gelehrten-Lexicon, iii. 1405, &c). Laurenti was one of the best hymn-writers of the Pietistic school. His hymns are founded on the Gospels for Sundays and Festivals, and they draw out the bearing on the Christian life of the leading thoughts therein contained. They are of noble simplicity; are Scriptural, fervent, and often of genu… Go to person page >

Text Information

First Line: Nun ist es alles wohl gemacht
Author: Laurentius Laurenti
Language: German
Copyright: Public Domain

Timeline

Instances

Instances (1 - 13 of 13)

Davidisches Psalter-Spiel der Kinder Zions #d675

Kirchenbuch der Ev.- Luth.-Christus Gemeinde, in New York #d592

Reformirtes Gesangbuch erste Auflage #d180

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements