Sei getreu, Seele, sei getreu der Hand

Sei getreu, Seele, sei getreu der Hand

Published in 2 hymnals

Full Text

1 Sey getreu, Seele, sey getreu der hand,
Die dich will durch dornen führen
Ja das milch - und honig-land;
Muß du manche unlust spühren,
Murre nicht, das ende kommt herbey.
Sey getreu.

2 harre nur, Seele, harre nur der zeit.
Der dich jetzo mit myrrhen tränket,
Und denn kelch voll wermuth heut,
Hat schon nectar eingeschenket.
Hoffen ist des schmerzens beste cur.
Harre nur.

3 Gib dich drein, Seele, gib dich willig hin,
Wenn man dir die flügel kürzet,
Wenn das creutz den hohen sinn,
Der dich ins verderben stürzet,
Fein zu hoden drücke, Und dich macht klein;
Gib dich drein.

4 Trage doch, Seele, trge doch die last,
Die so soanft und leicht zu tragen.
Wenn du schon beschlossen hast,
Dich derselben zu entschlagen,
Brich den schluß: es ist des Herren joch,
Trage hoch.

5 Stehe vest, Seele, stehe vest in streit,
Wenn der schwacht glaube kämpfet,
Und durch die gelassenheit
Den verwirrten zweifel dämpfet,
Seele, wenn dich muth und kraft verläßt,
Stehe vest.

6 Zürne nicht, Seele, zürne nicht so bald,
Wenn der Herr nicht eilend höret,
Wenn nicht gleich ein ja erschallt,
Und er dich noch mehr beschweret.
Seele, wenn dein wille nicht geschict,
Zürne nicht.

7 Sey vegnügt, Seele, sey vergnügt und still.
Er weiß besser was dir nützet,
Und wie er dir heisen will.
Er ists, der am ruder sitzet,
Weil ers denn nach seiner weisheit fügt,
Sey vergnügt.

8 Sey getrost, Seele, sey getrost und treu.
Endlich wird die hülfe kommen,
Und die freude mit dabey,
Die nun merklich zugenommen.
Seele, werth der tod das herz abstoßt,
Sey getrost!



Source: Erbauliche Lieder-Sammlung: zum gottestdienstlichen Gebrauch in den Vereinigten Evangelische-Lutherischen Gemeinen in Pennsylvanien und den benachbarten Staaten (Die Achte verm. ... Aufl.) #526

Text Information

First Line: Sei getreu, Seele, sei getreu der Hand

Timeline

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements