Sie ist mir lieb, die werthe Magd

Sie ist mir lieb, die werthe Magd

Author: Martin Luther
Published in 6 hymnals

Representative Text

1 Sie ist mir lieb die werthe magd,
und kann ihr'r nicht vergessen;
Lob, Ehr' und Zucht von ihr man sagt,
sie hat mein Herz besessen,
ich bin ihr hold, und wenn ich sollt
groß Unglück han, da liegt nicht an,
sie will mich des ergetzen
mit ihrer Lieb' und Treu an mir,
die sie zu mir will setzen,
und thun all' mein Begier.

2 Sie trägt von Gold so rein ein' Cron,
da leuchten in zwölf Sterne,
ihr Kleid ist wie die Sonne schon,
das glänzet hell und ferne,
und auf dem Mon ihr' Füße ston;
sie ist die Braut, dem Herrn vertraut,
und ihr ist weh, und muß gebär'n
en schönes Kind, den edlen Sohn,
und aller Welt ein'n Herrn,
dem sie sit unterthon.

3 Das thut dem alten Drachen Zorn,
und will das Kind verschlingen;
sein Toben ist doch ganz verlor'n,
es kann ihm nicht gelingen;
das Kind ist doch gen Himmel hoch
genommen hin, und lasset ihn
auf Erden fast sehr wüthen:
die Mutter muß gar sein allein,
doch will sie Gott behüten,
und der recht' Vater sein.


Source: Evangelisch-Lutherisches Gesang-Buch: worin die gebräuchlichsten alten Kirchen-Lieder Dr. M.Lutheri und anderer reinen lehrer und zeugen Gottes, zur Befoederung der wahren ... (2. verm. Aus.) #392

Author: Martin Luther

Luther, Martin, born at Eisleben, Nov. 10, 1483; entered the University of Erfurt, 1501 (B.A. 1502, M.A.. 1503); became an Augustinian monk, 1505; ordained priest, 1507; appointed Professor at the University of Wittenberg, 1508, and in 1512 D.D.; published his 95 Theses, 1517; and burnt the Papal Bull which had condemned them, 1520; attended the Diet of Worms, 1521; translated the Bible into German, 1521-34; and died at Eisleben, Feb. 18, 1546. The details of his life and of his work as a reformer are accessible to English readers in a great variety of forms. Luther had a huge influence on German hymnody. i. Hymn Books. 1. Ellich cristlich lider Lobgesang un Psalm. Wittenberg, 1524. [Hamburg Library.] This contains 8 German h… Go to person page >

Text Information

First Line: Sie ist mir lieb, die werthe Magd
Author: Martin Luther
Language: German
Copyright: Public Domain

Notes

Sie ist mir lieb, die werthe Magd. M. Luther. [The Christian Church.] Founded on Rev. xii. 1-6: first published in Klugs Gesang-Buch, Wittenberg, 1535, in 3 stanzas of 12 lines; and thence in Wackernagel, iii. p. 24, in Schircks's edition of Luther's Geistleiche Lieder, 1854, p. 80; and the Unverfälschter Liedersegen, 1851, No. 246. The translations are:— (1) "The worthy maid is dear to me." By J. Anderson, 1846, p. 26 (1847, p. 47). (2) "She's dear to me—-the worthy maid." By Dr. J. Hunt, 1853, p. 57. (3) "Dear is to me the Holy Maid." By B. Massie, 1854, p. 27; and thence in Dr. Bacon, 1884, p. 63. (4) "To me she's dear, the worthy maid." By Dr. G. Macdonald, in the Sunday Magazine, 1867, p. 450; altered in his Exotics, 1876, p. 70. (5) "I love her dearly, precious maid." By E. Massie, 1867, p. 59. [Rev. James Mearns, M.A.] --John Julian, Dictionary of Hymnology (1907)

Timeline

Instances

Instances (1 - 6 of 6)
Page Scan

Kirchenbuch für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #172

Page Scan

Kirchenbuch für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #172

Kirkenbuch fuer Evangelisch-Lutherische Gemeinden #d457

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements