Wo Gott, der Herr, nicht bei uns hält

Wo Gott, der Herr, nicht bei uns hält

Author: Justus Jonas
Published in 24 hymnals

Representative Text

1 Wo Gott der Herr nicht bei uns hält,
wenn unsre Feinde toben,
und er unsrer Sach nicht zufällt
im Himmel hoch dort oben;
wo er Israel's Schutz nicht ist
und selber bricht der Feinde List:
So ist's mit uns verloren.

2 Was Menschenkraft und Witz anfäht,
soll uns billig nicht schrecken;
er sitzet an der höchsten Stätt,
der wird ih'n Rath aufdecken.
Wenn sie's auf klügste greifen an,
so geht doch Gott ein andre Bahn;
es steht in seinen Händen.

3 Sie wüthen fast und fahren her,
als wollten sie uns fressen,
zu würgen steht all ihr Begehr,
Gott ist bei ihn'n vergessen.
Wie Meereswellen einhergehn
nach Leib und Leben sie uns stahn,
deß wird sich Gott erbarmen.

4 Sie stellen uns wie Ketzern nach,
nach unserm Blut sie trachten;
noch rühmen sie sich Christen auch,
die Gott allein groß achten.
Ach Gott, der theure Name dein
muß ihrer Schalkheit Deckel sein,
du wirst einmal aufwachen.

5 Aufsperren sie den Rachen weit,
und wollen uns verschlingen.
Lob und Dank sei Gott allezeit,
es wird ihn'n nicht gelingen.
Er wird ihr'n strick zerreißen gar,
und stürzen ihre falsche Lahr,
sie werden's Gott nicht wehren.

6 Ach Herr Gott! wie reich tröstest du,
die gänzlich sind verlassen!
Die Gnadenthür steht nimmer zu.
Vernunft kann das nicht fassen.
Sie spricht: Es ist nun All's verloren,
da doch das Kreuz hat neu geborn,
die deine Hülfe warten.

7 Die Feind sind all in deiner Hand,
dazu all ihr Gedanken;
ihr Anschläg sind dir wohl bekannt;
hilf nur, daß wir nicht wanken.
Vernunft wider den Glauben ficht,
aufs Künft'ge will sie trauen nicht,
da du wirst selber trösten.

8 Den Himmel und den Kreis der Erd'n
hast du, Herr Gott! gegründet;
dein Licht laß hier uns helle werd'n,
daß Herz laß sein entzündet,
in rechter Lieb, im Glauben rein
bis an das End beständig sein;
die Welt laß immer murren.


Source: Evang.-Lutherisches Gesangbuch #250

Author: Justus Jonas

Jonas, Justus (Jobst, Jost, Jodocus), son of Jonas Koch, burgomaster of Nordhausen, in Thuringia, was born at Nordhausen, June 5, 1493. He studied at Erfurt (M.A. 1510), and Wittenberg (LL.B.); returning to Erfurt in 1517, where, in 1518, he was appointed Canon of the St. Severus Church, Professor, and, in 1519, Rector of the University. In the festal ode on his rectorate (by his friend Eoban Hesse) he was called the Just Jonas, and henceforth he adopted Jonas as his surname, and it is as Jonas that he is known. In 1521 he was appointed Probst of the Schlosskirche (All Saints) at Wittenberg, D.D., and Professor of Church Law in the University. Here he worked for twenty years as a true and devoted friend and helper of Luther and Melanchthon,… Go to person page >

Text Information

First Line: Wo Gott, der Herr, nicht bei uns hält
Author: Justus Jonas
Language: German
Copyright: Public Domain

Timeline

Instances

Instances (1 - 24 of 24)

Davidisches Psalter-Spiel der Kinder Zions #d1055

TextPage Scan

Evang.-Lutherisches Gesangbuch #250

Page Scan

Evangelisches Gesangbuch: herausgegeben von dem Evangelischen Kirchenvereindes Westens #195

Page Scan

Gesangbuch der Evangelischen Kirche: herausgegeben von der Deutschen Evangelischen Synode von Nord-Amerika #262

Page Scan

Gesangbuch für Gemeinden des Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisses #155

Page Scan

Gesangbuch für Gemeinden des Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisses (14th ed.) #155

TextPage Scan

Kirchen-Gesangbuch: für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #438

Kirchenbuch der Ev.- Luth.-Christus Gemeinde, in New York #d867

Page Scan

Kirchenbuch für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #171

Page Scan

Kirchenbuch für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #171

Kirchengesangbuch fuer Evangelisch-Lutherische Gemeinden ungeaenderter Augsburgischer Konfession #d401

Kirkenbuch fuer Evangelisch-Lutherische Gemeinden #d530

Vollstaendiges Marburger Gesang-Buch, zur Uebung der Gottseligkeit ... #d591

Wolga Gesangbuch . . . der deutschen evangelischen Kolonien an den Wolga ... #d760

Zionitischer Weyrauchs Huegel; oder, Weyrrhen Berg #d606

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements