Celebrate 10 years of Hymnary.org!

It's Hymnary's 10th birthday this month and to celebrate, we're giving the gifts! Want a free FlexScore? Look for the "Claim Free FlexScore" button on any public domain FlexScore page and enjoy a complimentary FlexScore on us.

Zion klagt mit angst und schmerzen

Zion klagt mit angst und schmerzen

Author: Johann Heermann
Published in 1 hymnal

Full Text

1 Zion klagt mit angst und schmerzen,
Zion, Gottes werthe stadt,
Die er trägt in seinem herzen,
Die er ihm erwählet hat.
Ach! spricht sie, wie hat mein Gott
Mich verlassen in der noth,
Und läßt mich so harte pressen,
Meiner hat er ganz vergessen.

2 Gott, der mir hat vest versprochen
Seinen beystand in dem leid,
Läßt mich nun vergeblich pochen
An der thür der gnadenzeit.
Ach! will er denn für und für
Grausam zürnen über mir?
Kan und will er sich der armen
Jetzund nicht wie vor erbarmen?

3 Zion, o du vielgeliebte,
Sprach zu ihr des Herren mund.
Du bist jetzund die betrübte,
Seel und geist ist dir verwundt:
Doch, stell alles trauren ein,
Wo mag eine mutter seyn,
Die ihr eigen kind kan hassen,
Und aus ihre sorge lassen?

4 Ja wenn man auch solte finden
Einen solchen mutter-sinn,
Da die liebe kan verschwinden,
So bleib ich doch wer ich bin.
Meine treu bleibt gegen dir,
Zion, o du meine zier!
Du hast mir mein herz besessen,
Deiner kan ich nicht vergessen.

5 Laß dich nicht den satan blenden,
Der sonst nichts als schrecken kan,
Siehe, hier in meinen händen
Hab ich dich geschrieben an:
Wie kan es denn anders seyn?
Ich muß ja gedenken dein,
Deine mauren will ich bauen,
Und dich fort und fort anschauen.

6 Du bist mir stets für den augen,
Du liegst mir in meine schooß,
Wie die kindlein die noch saugen,
Meine treu zu dir ist groß.
Mich und dich soll keine zeit,
Keine noth, gefahr noch streit,
Ja, der satan selbst nicht scheiden,
Bleib getreu in allen leiden.

Author: Johann Heermann

Heermann, Johann, son of Johannes Heermann, furrier at Baudten, near Wohlau, Silesia, was born at Baudten, Oct. 11, 1585. He was the fifth but only surviving child of his parents, and during a severe illness in his childhood his mother vowed that if he recovered she would educate him for the ministry, even though she had to beg the necessary money. He passed through the schools at Wohlau; at Fraustadt (where he lived in the house of Valerius Herberger, q. v., who took a great interest in him); the St. Elizabeth gymnasium at Breslau; and the gymnasium at Brieg. At Easter, 1609, he accompanied two young noblemen (sons of Baron Wenzel von Rothkirch), to whom he had been tutor at Brieg, to the University of Strassburg; but an affection of the e… Go to person page >

Text Information

First Line: Zion klagt mit angst und schmerzen
Author: Johann Heermann
Language: German
Publication Date: 1826
Notes: Mel. Frey dich sehr, o mein.
Copyright: This text in in the public domain in the United States because it was published before 1923.
Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements