71. Auf seele, auf, und säume nicht

1 Auf, seele auf, und säume nicht,
Es bricht das Licht herfür,
Der wunder-stern gibet dir bericht,
Der held sey vor der thür,
Der held sey vor der thür.

2Geh weg aus deinem vaterland,
Zu suchen solchen Herrn,
Laß deine augen seyn gewandt
Auf diesen Morgen stern,
Auf diesen Morgen stern.

3 Gib acht auf diesen hellen schein,
Der dir aufaangen ist,
Er führet dich zum kindelein,
Das heiser Jesus Christ,
Das heisser Jesus Christ.

4 Er ist der held aus Davids stamm
Die theure Sarons-blum,
Das rechte ächte Gottes-Lamm,
Isreals preis und ruhm,
Israels pries und ruhm.

5 Drum höre, merke, sey bereit,
Ver aß des vaters haus,
Die freundschaft, deine eigen, heit,
Geh von dir selbsten aus,
Geb von dir selbstn aus.

6 Und mache dich behende auf,
Befreyt von aller last
Und laß nicth ab von deinem lauf,
Bis du diß kindlein hast,
Bis du diß kindlein hast.

7 Du, du bist selbst das Bethlehem,
Die rechte Davids-stadt,
Wenn du dein herze machst bequem
Zu solcher grossen gnad,
Zu solcher grossen gnad.

8 Do findest du das lebens-brodt,
Das dich erlaben kan,
Zur deiner seele hungers-noth
Das allerbeste Mann,
Das allerbeste Mann.

9 Nim wahr, mein heraz, doch diner sach,
Als gingst du ganz alein,
Und forsche welter fleißig nach,
Und such das kindelien,
Und such das kindelein.

10 Halt dich im glauben an das wort,
Das vest ist und dewiß,
Das führet dich zum lichte fort
Aus aller finsterniß,
Aus aller finsterniß.

11 In solchem lichte stebet man
Das whre licht allein,
Ein armes menschenkind das kan
Nur davon zeuge seyn,
Nur davon zeuge seyn.

12 Johannes selbst, ders treulich meynt,
Der zeuget ja von sich,
Daß er sey nur des bräut-gams freund;
Zu solchem nahe dich,
Zu solchem nahe dich.

13 Ersinke du vor seinem glanz
In tiefste demuth ein,
Und laß dein herz erleuchten ganz
Von solchem freudenschein,
Von solchem freudenschein.

14 Gib dich ihm selbst zum opfer dar
Mit geiste, leib und seel,
Und singe mit der engelsschaar,
Hier ist Immanuel,
Hier ist Immanuel.

15 O wunderbare süßigkeit,
Die dieser anbick giebt
Dem dessen herz dazu bereit,
Und dieses kindlein liebt,
Und dieses kindlein liebt.

16 Die engel in des himmels saal
Die freuen sich darob,
Die kinder Gottes allzumal
Die bringen hier ihr lob,
Die bringen hier ihr lob.

17 So steh, und schmeck, wie süß die lust,
Die hier verborgen liegt
In deines Jesu liebes brust,
Die alles leid bestegt,
Die alles leid bestegt.

18 Geniesse hier das engelbrodt,
Die susse himmelskost,
Und lobe herzlich deinen Gott
Bey diesem sussen most,
Dey diesem sussen most.

19 Hier ist das ziel, hier ist der ort,
Wo man zum leben geht!
Hier ist des paradieses pfort,
Die wieder offen steht,
Die wieder offen steht.

20 Hier fallen alle sorgen hin,
Zur lust wird alle pein.
Es wird etreuet herz und sinn
In diesem Jesulein,
In diesem Jesulein.

21 Hier ist in allem überfluß,
Was einem nur behagt,
Da ist kein kummer noch verdraß,
Der vor das herz zernagt,
Der vor das herz zernagt.

22 Mit Gott und allen seligen
Has du gemeinschaft hier,
Der ort ist wohl am glucklichsten,
Da wohnet Gott in dir,
Da wohnet Gott in dir.

23 Der zeige dir enen andern weg
Als du vorber erkant.
Den stillen ruh- und friedens-steg
Zum ew'gen vaterland,
Zum ew'gen vaterland.

24 Danselben geh in friede dann
Und kehre nicht zurück,
Herod, es zu zeigen an,
Der heget einen tück,
Der hebet einen tück.

25 Er will das kindlein bringen um,
Die edle Gottes-frucht;
Den theuren schatz, dein eigen-thum
Er dir zu rauben sucht,
Er dir zu rauben sucht.

24 Laß roben, würgen, wie er will,
Dir widerfährt kein leid,
Geb du die lebensbahn in still
Zur frohen ewigkeit,
Zur frohen ewigkeit.

Text Information
First Line: Auf seele, auf, und säume nicht
Language: German
Publication Date: 1826
Topic: Auf das Fest der Erscheinung Christi; Epiphany
Copyright: Public Domain
Notes: Mel. Lobt Gott ihr christen
Tune Information
(No tune information)



Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements


It looks like you are using an ad-blocker. Ad revenue helps keep us running. Please consider white-listing Hymnary.org or subscribing to eliminate ads entirely and help support Hymnary.org.