Auf Seel, und danke deinem Herrn

Auf Seel, und danke deinem Herrn

Author: Christian Scriver
Published in 4 hymnals

Full Text

1 Auf seel, und danke deinen Herrn
Aus reinem herzensgrunde:
Das helle licht vertreibt die stern
In dieser morgenstunde;
Die sonn entdecket dir
Der güter Gottes zier,
Die sich zu Gottes kinder schau
Bespiegelt in dem morgen-thau.

2 Sprich: Gott, ich bin nicht gnug dazu,
Die gnade zu erzehlen,
Die du durch sichre leibes ruh
Erzeigt hast meiner seelen;
Ich kan nicht zeigen an,
Was du mir guts gethan
Nebst andern, die auch trauen dir,
Und eines glaubens sind mit mr.

3 Nun meiner seele hülf und schutz,
Ich rühme deine treue,
Die denen kindern kommt zu nutz,
Die alle morgen neue:
Ich dank herzinniglich,
Daß du so gnädig mich
Und auch die meinen diese nacht
Durch deine engel hast bewacht.

4 Gieb, liebster Gott, das ferner auch
Ich heute christlich wandle,
Und meine pflicht also gebrauch,
Daß, was ich thu und handle
Gereiche mehr und mehr
Zu deines namens ehr,
Zu meiner seelen heil und schutz,
Und meines nächsten dienst und nutz.

5 Behüte mich vor alle dem
Was leib und seele kränket:
Hingegen gib, was angenehm,
Was deinen segen schenket.
Wend ab gefahr und noth,
Krieg, hunger, feur und tod:
Schickst du mir aber creutz mit zu;
So gibe geduld, trost, hülf und ruh.

6 Ich will gern alles nehmen an
Zu lieb und auch zu leide,
Weil deine hand es ändern kan,
Und wenden leid in freude.
Dein herz auf mich gericht't
Kan mich verlassen nicht:
Denn, wer im glauben kommt zu dir,
Der ist gesegnet für und für.

7 Nur dir sey alles heimgestellt,
Seel, leib, stand gut und leben:
Mach alles, wie es dir gefällt,
dir hab ich es ergeben.
Bewahre stadt und land,
Lehr- wehr- und auch nehr-stand;
Erhalte wort und sacrament:
Gib ein vernünstig selig end.

8 Mein Herr und Gott, dich laß ich nicht,
Dir lieg ich hier zun süssen,
Bis mir dein mund den segen spricht,
Der alles kan versüssen,
Bis mich dein himmel tränkt,
Und mir viel guts einschenkt,
Wenn mich dein süsser gnaden-geist
Aus meines Jesu wunden speis't.

9 Hierauf nehm ich mit freuden an,
Was mir ist anbefohlen.
Dein Geist führ mich auf ebner bahn,
Bis du miche wirst einholen
Ins schöne paradeis,
Zu deinem lob und preis:
So ist der tag in Gott vollbracht,
Anfang und ende gut gemacht.



Source: Erbauliche Lieder-Sammlung: zum gottestdienstlichen Gebrauch in den Vereinigten Evangelische-Lutherischen Gemeinen in Pennsylvanien und den benachbarten Staaten (Die Achte verm. ... Aufl.) #634

Author: Christian Scriver

Scriver, Christian, son of Christian Scriver (Schriver, Schreiber), merchant at Rendsburg in Holstein, was born at Rendsburg, Jan. 2, 1629; and was from his birth destined for the ministry. His father died of the plague, in 1629, but by the help of a rich great-uncle, he was able eventually to matriculate at the University of Rostock in Oct., 1647 (M.A., 1649). In 1650 he became tutor to a family at Segeberg, near Lübeck. While visiting a married half-sister at Stendal, he preached there with much acceptance, and was appointed, in 1653, archidiaconus of St. James's Church there. He then became, in 1667, pastor of St. James's Church at Magdeburg, where he was also appointed, in 1674, assessor at the consistory, in 1676 as Scholarch, in 1679… Go to person page >

Text Information

First Line: Auf Seel, und danke deinem Herrn
Author: Christian Scriver

Timeline

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements