During our last fund drive one donor said this: "I love hymns ... If you asked for money, it means you need it! Please keep the work going. And please, accept my widow's mite. God bless you."

She was right. We only ask for money twice a year, and we do so because we need it.

So, before you close this box and move on to use the many resources on Hymnary.org, please prayerfully consider whether you might be able to make a gift to support our work. Gifts of any amount are appreciated, assist our work and let us know that we have partners in our effort to create the best database of hymns on the planet.

To donate online via PayPal or credit card, use the Calvin University secure giving site (https://calvin.quadweb.site/giving/hymnary).

If you'd like to make a gift by check, please send it to: Hymnary.org, Calvin University, 3201 Burton Street SE, Grand Rapids, MI 49546.

And to read more about big plans for Hymnary, see https://hymnary.org/blog/major-additions-planned-for-hymnary.

Es donnert sehr, o lieber Gott

Es donnert sehr, o lieber Gott

Author: Johann Saeubert
Published in 4 hymnals

Representative Text

1. Es donnert sehr, o lieber Gott!
Ach, steh' uns bei in dieser noth,
Mach's mit dem wetter nicht zu lang,
Es ist uns herzlich angst und bang.

2. Ach! unsre schwere missethat,
Die dies und mehr verdienet hat,
Erschrecket uns je mehr und mehr,
Und das gewissen beißet sehr.

3. Schlag' nicht bei uns ein, frommer Gott!
Sieh' an des Herren Christi tod!
Befiehl dem blitzen, daß es nicht
Ein unglück hier bei uns anricht'.

4. Herr Jesu! tritt in's mittel her,
Auf daß uns unser' bitt' gewähr'
Dein lieber Vater, zeig' ihm an,
Du habest für uns g'nug gethan.

5. O heilige Dreifaltigkeit!
Dein' innerste barmherzigkeit
Nehm' unser leib und seel' in schutz,
Und laß uns alles sein zu nutz.

6. Kehr' von uns deinen grimm und zorn,
Und laß doch unser liebes korn,
Und andre frücht' nicht kommen um
Durch dieses wetters ungestüm.

7. Laß über unser ganzes land
Nur segen, glück und allerhand,
Was uns zum besten schicket sich,
Vom himmel träufeln gnädiglich.

8. Krön' dieses jahr mit deinem gut:
Erweck' in uns getrosten muth,
Den blitz zu schauen als dein werk,
In kindlich sichrer glaubensstärk'.

9. Die unbefugte furcht benimm',
Zu hören deines donners stimm',
Und laß es wieder bald geschehn,
Daß wir die liebe sonne sehn.

10. So bitten wir und gläuben fest,
Es werde dir auf's allerbest'
Gefallen und erhöret sein
Dies unser armes liedelein.

11. Dir, o Gott Vater, dir, Gott Sohn,
Dir heil'ger Geist in einem thron,
Dir, göttliche Dreieinigkeit,
Sei lob und preis in ewigkeit!

Source: Kirchen-Gesangbuch: für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #393

Author: Johann Saeubert

(no biographical information available about Johann Saeubert.) Go to person page >

Text Information

First Line: Es donnert sehr, o lieber Gott
Author: Johann Saeubert

Timeline

Instances

Instances (1 - 4 of 4)
Page Scan

Kirchen-Gesangbuch für Evang.-Lutherische Gemeinden #393

TextPage Scan

Kirchen-Gesangbuch #393

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements


It looks like you are using an ad-blocker. Ad revenue helps keep us running. Please consider white-listing Hymnary.org or subscribing to eliminate ads entirely and help support Hymnary.org.