Hymnary Friends,

Please pardon this brief interruption, and please consider a gift today to support the work of Hymnary.org. Here's why.

Each month half a million people visit this website for free access to the most complete database of North American hymnody on the planet. But this project does not come without a cost, and we have limited sources of revenue. Twice a year we hold a fund drive, and these drives are critical to our future.

So if you benefit from Hymnary.org, would you consider a donation today? Even small amounts help, and they also let us know you're behind us and support what we do.

Click the Donate button below to be taken to a secure giving site. Or you can make your tax-deductible contribution by sending a check to Hymnary.org at 3201 Burton SE, Grand Rapids, MI 49546.

On behalf of the entire Hymnary.org team, our thanks.
Harry Plantinga

Hier ist der Herr zugegen

Hier ist der Herr zugegen

Author: Laurentius Laurenti
Published in 2 hymnals

Representative Text

1 Hier ist der Herr zugegen,
hier ist des Himmels Pfort,
es ist mit Gnad und Segen
der Herr an diesen Ort:
hier finden ganz gewiß
die wahren Glaubensstreiter
die Himmelsthür und Leiter,
trotz Satans Hinderniß.

2 Die Thür steht allhier offen;
wer nur mit Neu erscheint
im Glauben, Lieb und Hoffen,
und seine Schuld beweint,
der wird verstoßen nicht;
er wird mit allen Frommen
von Jesu aufgenommen
und kommt nicht ins Gericht.

3 Wer mühsam und beladen,
der stelle sich nur ein,
er find't für seinen Schaden
hier nicht nur Brod und Wein,
nein, sondern Jesus Leib un Blut,
für ihn vergossen, wird hier zum
Heil genossen, damit er ewig bleib.

4 Hier ist ein Mahl der Freuden
für Gottes Volk bereit,
hier sollen die sich weiden,
die in dem Krieg und Streit
geschwächt und ausgezehrt;
die mit den Sünde kämpfen
und Satans Werke dämpfen,
die werden hier gemährt.

5 Die arm im Geiste leben
und geistlich hungrig sind,
die sich dem Herrn ergeben,
und wo sich Neue find't,
die nach Gerechtigkeit
sich sehnen, solchen Herzen
ist für die Sündenschmerzen
dies Gnadenmahl bereit.

6 Die ihre Schuld bereuen
von Herzen früh und spät,
die sollen sich erfreuen
an dieser heilgen Stätt;
Gott stößt sie nicht hinaus;
weil sie aus ihm geboren,
so hat er sie erkoren,
zu sein in seinem Haus.

7 O Jesu, meine Wonne!
ich komm jetzt auch zu dir,
du Herr, mein Schild und Sonne!
mit herzlicher Begier;
tränk mich mit deinem Blut,
speis mich mit deinem Leibe,
dieweil ich weiß und gläube,
daß du mein höchstes Gut.

8 Erquicke mich mit Freuden,
weil ich bin müd und matt
von Sündenschmerz und Leiben,
damit ich werde satt
vom Lebenswein und Brod,
und dir getreu verbleibe,
ja dir mich ganz verschreibe
im leben und im Tod.


Source: Evang.-Lutherisches Gesangbuch #308

Author: Laurentius Laurenti

Laurenti, Laurentius, son of Herr Lorenz, or Laurenti, a burgess of Husum, in Schleswig, was born at Husum, June 8, 1660. He entered the University of Rostock in 1681, and after a year and a half spent there, went to Kiel to study music. In 1684 he was appointed cantor and director of the music at the cathedral church at Bremen. He died at Bremen, May 29, 1722 (Koch, iv. 281; Rotermund's continuation of Jöcher's Gelehrten-Lexicon, iii. 1405, &c). Laurenti was one of the best hymn-writers of the Pietistic school. His hymns are founded on the Gospels for Sundays and Festivals, and they draw out the bearing on the Christian life of the leading thoughts therein contained. They are of noble simplicity; are Scriptural, fervent, and often of genu… Go to person page >

Text Information

First Line: Hier ist der Herr zugegen
Author: Laurentius Laurenti
Language: German
Copyright: Public Domain

Timeline

Instances

Instances (1 - 2 of 2)
TextPage Scan

Evang.-Lutherisches Gesangbuch #308

Gesangbuch in welchem ein Sammlung geistreicher Lieder befindlich #d253

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements