Hymnary Friends,

Please pardon this brief interruption, and please consider a gift today to support the work of Hymnary.org. Here's why.

Each month half a million people visit this website for free access to the most complete database of North American hymnody on the planet. But this project does not come without a cost, and we have limited sources of revenue. Twice a year we hold a fund drive, and these drives are critical to our future.

So if you benefit from Hymnary.org, would you consider a donation today? Even small amounts help, and they also let us know you're behind us and support what we do.

Click the Donate button below to be taken to a secure giving site. Or you can make your tax-deductible contribution by sending a check to Hymnary.org at 3201 Burton SE, Grand Rapids, MI 49546.

On behalf of the entire Hymnary.org team, our thanks.
Harry Plantinga

Jehovah, König, deine Güt

Jehovah, König, deine Güt

Published in 4 hymnals

Representative Text

1 Jehovah, König, deine güt
Und treu will ich erheben:
Ich will mit freudigem gemüth
In meinem ganzen leben,
Gott, alle tage preisen dich,
Und deinen namen ewiglich
Vor allen menschen rühmen.

2 Sehr groß und herrlich ist dein nam;
Du kans in nöthen rathen:
Die größ' ich nicht aussprechen kan:
Es wird von deinen thaten
Zu sagen wissen kindes-kind,
Weil man sie allenthalben find
Voll weisheit, güt und liebe.

3 Ich will dein lob mir meinem mind,
Jetzt und zu allen zeiten,
Auch inniglich von herzensgrund
Erhöhen und ausbreiten;
Ich will von deiner ehr und pracht,
Von deiner grossen wundermacht,
So lang ich lebe, reden.

4 Du bist voll gnade, lieb und treu,
Der deinen zu verschonen;
Doch bist du auch gerecht dabey,
Die spötter abzulohnen:
Herr, du bist voll barmherzigkeit,
Geduldig, g¨tig allezeit,
Wenn man dir recht vertrauet.

5 Herr, du bist gnädig jederman;
Erbamr'st dich gern der armen;
Nimst deiner hände werk dich an,
Als Vater, mit erbarmen,
Und deine allmacht trägt und hält,
Was hir in dieser ganzen welt,
Sich reget und beweget.

6 Herr, deine werke und gewalt
Die sollten hier auf erden
Von allen menschen, jung und alt,
Gerühmt, gepriesen werden;
Denn dein reich ist ein ewig's reich,
Und deiner herrschaft ist nichts gleich;
Sie ist und währet ewig.

7 Herr, du verstöß'st die sünder nicht,
Die weinend zu dir kommen;
Sie werden von dir aufgericht't
Und gnädig angenommen:
Du tilgest ihre sündenschuld,
Bedeckest sie mit deiner huld,
Um deines blutes willen.

8 Herr, aller augen warten dein,
Due giebest ihnen speise
Zu rechter zeit, daß sie sich freun
Und jederman dich preise:
Du thust uaf deine milde hand,
Und sättigest das ganze land
Mit lust und wohlgefallen.

9 Herr, du bist heilig und gerecht
In allen deinen wegen;
Drum segnest du auch das geschlect,
Das geht auf deinen siegen;
Und wie du heilig bist und rein,
So liebest du nur die allein,
Die heilig vor dir wandeln.

10 Herr, du bist allen denen nah,
Die flehend vor dich treten;
Du bist bey allen denen da,
Die dich als Gott anbeten:
Der frommen schreyen du erhörst,
Und ihre bitte sie gewährst,
Um deine namens willen.

11 Herr, du behütest väterlich,
Die dich von herzen lieben;
Vertilgest aber, welche sich
Nur stets in bosheit üben;
Du bist gerecht und dein gericht
Erfreut der frommen angesicht:
Gelobet sey dein name!

12 Gott Vater, Sohn und Heil'ger Geist,
Ohn anfang und ohn ende,
Der du viel gutes mir beweis'st,
Durch deiner allmacht hände;
Sey von mir jetzt und allezeit,
Von nun an bis in ewigkeit,
Gelobet und gepriesen.



Source: Erbauliche Lieder-Sammlung: zum gottestdienstlichen Gebrauch in den Vereinigten Evangelische-Lutherischen Gemeinen in Pennsylvanien und den benachbarten Staaten (Die Achte verm. ... Aufl.) #500

Text Information

First Line: Jehovah, König, deine Güt
Language: German
Copyright: Public Domain

Timeline

Instances

Instances (1 - 4 of 4)
Page Scan

Das Gemeinschaftliche Gesangbuch #239

TextPage Scan

Erbauliche Lieder-Sammlung #500

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements