Jesu, meiner Seelen Licht

Jesu, meiner Seelen Licht

Author: Heinrich Held
Published in 9 hymnals

Representative Text

1 Jesu, meiner seelen licht
Freude meiner freuden
Meines lebenns zuversicht,
Nim, doch für dein leiden,
Diesen schlechten dank hier an,
So viel mene seele
Immermehr dir bringen kan
In der schwachheits-höhle.

2 Ich erweg es bin und her,
Was dich doch dewoben,
Daß du so viel herz beschwer
Hast auf dich gezogen,
Daß du angst, gewalt und noth,
Schläg und hohn in banden,
Lästerung und treutz und tod
Willig ausgestanden.

3 Gottes wohlgewogenheit,
Vaters-lieb und güte,
Deine herzens-freundichkeit,
Und dein treu gemüthe,
Jesu, hat es ausgebracht,
Daß kein mensch verzaget,
Wenn der s¨nden meng; und macht
Die gewissen naget.

4 O du wunderbarer roth,
Den man nie ergründet!
O der unerhörten that
Die man nirgend findet!
Was der mensch, der sünden-knecht,
Trogzig hat vergrochen,
Wird an dem, der doch gerecth,
Durch und durch gerochen.

5 Meine schnöde lust-begier
Hat dich so zerschlagen:
Diese krankheit hab ich dir,
Jesu, aufgerragen:
Meine schuld und misserthat
Hat dich so verbürget,
Bis sie dich auch endlich hat
Unrecht bingewürget.

6 Alle strafe der ich war
Tag und nacht verbunden,
Liegt auf vir nan ganz und gar,
Und durch deine wunden
Wird uns fried und heil gebracht:
Drum will mir geziemen,
Deine starke liebesmacht
Ewiglich zu rḧmen.

7 Laß doch diese sicherheit
Gleichfals mein gewissen,
Zwischen angst und tod und streit,
Kräftiglich geniessen,
Ach! Ach! meines herzens herz,
Wief durch deine schmerzen,
Meine schmeren hinterwärts
Fern aus meinen herzen.

8 Denn so schnell mein herz erschrickt,
Ueber straf und sünden,
So schnell wird es gleich erquickt,
Mit den gnaden-winden.
Jesu, steh ich falle dir
Mit aerknitschter busse,
Und mit besserungs-begier,
Glaubens-voll zu susse.

9 Nun ich weiß worauf ich bau,
Und bey wem ich bleibe,
Wessen vorsprach ich vertrau,
Und an wen ich gläube;
Jesu, du bist es allein,
Der mich hält und schütẻt,
Wenn gleich alle höllen-pein
Auf mich schießt und blitzer.

10 Ich will, weil ich mit dir frey
Werd im himmel erden,
Herr, in deinen armen true,
Leben und auch sterben,
Bis man frölich sagen wird,
Nach den todes-banden:
Sieh, dein bräutigam und hirt,
Jesus ist vorhanden.


Source: Erbauliche Lieder-Sammlung: zum gottestdienstlichen Gebrauch in den Vereinigten Evangelische-Lutherischen Gemeinen in Pennsylvanien und den benachbarten Staaten (Die Achte verm. ... Aufl.) #87

Author: Heinrich Held

Held, Heinrich, was son of Valentin Held of Guhrau, Silesia. He studied at the Universities of Königsberg (c. 1637-40), Frankfurt a. Oder (1643), and Leyden. He was also in residence at Rostock in 1647. He became a licentiate of law, and settled as a lawyer in his native place, where he died about 1659, or at least before Michaelmas, 1661 (Koch, iii. 55-56; Allgemeine Deutsche Biographie., xi. 680; Bode, p. 87, &c). One of the best Silesian hymnwriters, he was taught in the school of affliction, having many trials to suffer in those times of war. His only extant poetical work is his Deutscher Gedichte Vortrab, Frankfurt a. Oder, 1643. Only one hymn from that volume came into German use. Much more important are his other hymns, which are k… Go to person page >

Text Information

First Line: Jesu, meiner Seelen Licht
Author: Heinrich Held

Timeline

Instances

Instances (1 - 9 of 9)

Kirchenbuch der Ev.- Luth.-Christus Gemeinde, in New York #d460

Poetischer Himmelsweg, oder kleine, geistliche Lieder Sammlung ... 1. Aufl. #d111

Reformirtes Gesangbuch erste Auflage #d125

Vollstaendiges Marburger Gesang-Buch, zur Uebung der Gottseligkeit ... #d296

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements