Hymnary Friends,

Please pardon this brief interruption, and please consider a gift today to support the work of Hymnary.org. Here's why.

Each month half a million people visit this website for free access to the most complete database of North American hymnody on the planet. But this project does not come without a cost, and we have limited sources of revenue. Twice a year we hold a fund drive, and these drives are critical to our future.

So if you benefit from Hymnary.org, would you consider a donation today? Even small amounts help, and they also let us know you're behind us and support what we do.

Click the Donate button below to be taken to a secure giving site. Or you can make your tax-deductible contribution by sending a check to Hymnary.org at 3201 Burton SE, Grand Rapids, MI 49546.

On behalf of the entire Hymnary.org team, our thanks.
Harry Plantinga

Kinder, die ihr Christi Glieder

Kinder, die ihr Christi Glieder

Author: Conrad Hubert
Published in 3 hymnals

Representative Text

1 Kinder, die ihr Christi Glieder
und nach Gottes Bilde seid,
übet gegen eure Brüder
christliche Gerechtigkeit;
meint es mit dem Nächten gut,
wie ihr wollt, daß man euch thut:
diese Lehre, so zu leben,
hat der Heiland uns gegeben.

2 Dient einander mit den Gaben,
welche Gott in euch gelegt;
denn den Baum will Gott nicht haben,
welcher keine Früchte trägt.
Helft einander aus dem Kreuz,
sonder Eigennutz und Geiz.
Gebt und rathet, und gedenket
daß euch Alles Gott geschenket.

3 Ohne Falsch, gleichwie die Tauben,
sucht einander beizustehn,
und aus ungefärbtem Glauben
lasset eure Werke gehn.
Habt Vertrauen unter euch,
seid am Sinn einander gleich,
haltet an der Liebe feste,
denkt und hoffet stets das Beste.

4 Lasset über euch nicht schreien,
das ihr unversöhnlich seid,
seid begierig zum Verzeihen,
langsam zu der Bitterkeit;
sprecht den Nächsten freundlich an,
hat er was nicht recht gethan,
und gewinnet sein Gemüthe
selbst mit Freundlichkeit und Güte.

5 Lasset uns nicht übel sprechen,
wenn wie Andrer Mängel sehn;
denkt, wir haben auch Gebrechen,
die uns wieder können schmähn.
Höret; was der Heiland spricht:
richtet und verdammet nicht,
daß wir nicht noch hier auf Erden
selbst vor Gott verwerflich werden.

6 Gönnt einander alles Gute
segnet, und verfluchet nicht;
Christus hat mit seinem Blute
Ein Erlösung aufgericht't,
und ein Vater giebt uns Brod;
unsre Zeit beschließt der Tod,
und Ein Himmel ist dort oben
den Gerechten aufgehoben.

7 Höchster! schmück uns mit dem Kleide
heiliger Gerechtigkeit;
mach uns zu der ewgen Freude,
zu des Lammes Mahl bereit;
mach uns hier und dort gerecht;
sprich einst: du getreuer Knecht,
komm, ich will dich hier ergötzen
und dich über Viele setzen.


Source: Evang.-Lutherisches Gesangbuch #485

Author: Conrad Hubert

(no biographical information available about Conrad Hubert.) Go to person page >

Text Information

First Line: Kinder, die ihr Christi Glieder
Author: Conrad Hubert
Language: German
Copyright: Public Domain

Notes

Timeline

Instances

Instances (1 - 3 of 3)
Page Scan

Die Psalmen Davids #440

Text

Evang.-Lutherisches Gesangbuch #485

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements