Kommt, Kinder, kommt betend

Kommt, Kinder, kommt betend

Author: Justus H. C. Helmuth
Published in 2 hymnals

Full Text

1 Kommt kinder! kommt betend, kommt zum thron der gnade;
Kommt alle, kommet alle zu Jesu heut.
Hier find't ihr des friedens froh gebahnte pfade;
Der himmel, der himmel ist hier bereit.
Oefner die herzen dem geist gern von oben.
Ach, lernet alle beten,
Ach lenet alle beten, ach lernet alle beten andachtsvoll.

2 O bleibe doch beute keins von euch zurücke:
Es ist ja eu'r Jesus, der euch so nah;
Der Bräut'gam der seelen; merkt doch seine blicke,
Er sieht euch, wie Petrum er einst ansah';
Schenket euch buße und schnekt euch glauben;
Er bietet euch des himmels,
Er bietet euch des himmels, er bietet euch des himmels freuden an.

3 Auf, höret! es rauschet Geists krft und leben
Im worte der gnaden ja euch auch zu.
Was Jesus erworben, will er allen geben;
Er senkt sich vom himmel der Giest der ruh.
Oefnet die ohren, gebt ihm eure herzen,
Er schmücket sie zu tempeln,
Er schmücket sie zu tempeln, er schmücket sie zu tempeln Gottes ans.

Antwort der Kinder:
4 Nun, komm denn, Herr Jesu! komm in unsre herzen,
Komm, weihe sie heute zum tempel ein,
Herr, über die sünde schenk' uns allen schmerzen,
Und lehr' uns wie Petrus sie recht bereu'n.
Geist des gebetes und du Geist der gnaden,
Verbreit in unsre herzen,
Verbreit in unsre herzen, verbreit in unsre herzen licht und glanz.

5 Du kanst uns, wir glaubens, lehren führen, leiten,
Den besten, den rechten, gebahnten pfad.
Du must uns zum temple Gottes selbst bereiten
Durch deine so theu'r uns erworbene gnad.
Komm dann, wir flehen; segn' uns arme kinder:
Auch segne du die eltern,
Auch segne du die eltern, auch segne du die eltern reichlich heut.

Aufmunterung zum Lobe:
6 Auf, brüder! seyd frölich, singet eure lieder;
Mit wonne des herzens kommt, singt den Herrn.
Es töne das loben laut überall wieder;
Kommt alle, kommt, singet ihn nah' und fern;
Eltern und kinder, singt in südßen tönen:
Gelobet sey sein name,
Gelobet sey sein name, gelobet sey sein name stets von uns.

7 Er was es, er ists noch Vater, Heiland, Leben
Und bleibt auch auf immer, was er uns war.
Wer wollte des Höchsten güte nicht erheben?
Kommt, stellt euch zum opfer heut alle dar.
Ja, Herr, wir sind dein und bleiben dein immer;
Wir weihen unsre kräfte
Wir weihen unsre kräfte, wir weihen unsre kräfte dir allein.



Source: Erbauliche Lieder-Sammlung: zum gottestdienstlichen Gebrauch in den Vereinigten Evangelische-Lutherischen Gemeinen in Pennsylvanien und den benachbarten Staaten (Die Achte verm. ... Aufl.) #731

Author: Justus H. C. Helmuth

(no biographical information available about Justus H. C. Helmuth.) Go to person page >

Text Information

First Line: Kommt, Kinder, kommt betend
Author: Justus H. C. Helmuth

Timeline

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements