Lasset uns den Herren lieben

Lasset uns den Herren lieben

Published in 3 hymnals

Full Text

1 Lasset uns den Herren lieben,
enn er hat uns erst geliebt;
Liebe hat ihn angetrieben,
daß er seinen Sohn uns giebt:
unser Herz und alles leben
sind wir schuldig ihm zu geben.

2 Billig ist es, dies zu leisten,
da Gott ungleich mehr gethan,
wie die Zahl der allermeisten
dieses auch erkennen kann:
gleichwohl sieht man wenig Thaten,
ihren Worten gleich gerathen.

3 Denn wer Gott vermeint zu lieben,
und doch seinen Bruder haßt,
sich nicht scheut, ihn zu betrüben,
und ihm auch die schwerste Last
nicht mag christlich helfen tragen:
was kann der von Liebe sagen?

4 Seinen Bruder sieht er immer,
liebet ihn gleichwohl doch nicht;
da hingegen sieht er nimmer
seines Schöpfers Angesicht:
Sollte wohl dem Unsichtbaren
wahre Liebe widerfahren?

5 Welcher Gott zu lieben meinet,
der erweis es in der That,
so denn aus der Lieb erscheinet
die er zu dem Bruder hat.
Denn dies ist ein Spruch des Höchsten:
Liebst du Gott, lieb auch den Nächsten.


Source: Evang.-Lutherisches Gesangbuch #487

Text Information

First Line: Lasset uns den Herren lieben
Language: German
Copyright: Public Domain

Timeline

Instances

Instances (1 - 3 of 3)Text InfoTune InfoTextScoreFlexScoreAudioPage Scan
Evang.-Lutherisches Gesangbuch #487Text
Gesangbuch für Gemeinden des Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisses #403Page Scan
Gesangbuch für Gemeinden des Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisses (14th ed.) #403Page Scan
Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements