Hymnary Friends,

Please pardon this brief interruption, and please consider a gift today to support the work of Hymnary.org. Here's why.

Each month half a million people visit this website for free access to the most complete database of North American hymnody on the planet. But this project does not come without a cost, and we have limited sources of revenue. Twice a year we hold a fund drive, and these drives are critical to our future.

So if you benefit from Hymnary.org, would you consider a donation today? Even small amounts help, and they also let us know you're behind us and support what we do.

Click the Donate button below to be taken to a secure giving site. Or you can make your tax-deductible contribution by sending a check to Hymnary.org at 3201 Burton SE, Grand Rapids, MI 49546.

On behalf of the entire Hymnary.org team, our thanks.
Harry Plantinga

Mein Erloeser, Gottes Sohn, der du fuer mich

Mein Erloeser, Gottes Sohn, der du fuer mich

Author: Johann Samuel Diterich
Published in 3 hymnals

Representative Text

1 Mein Erlöser, Gottes Sohn,
Der du für mich littest,
Und auch auf des Himmels thron,
Jezt noch für mich bittest!
Welche Wohlthat ist für mich
Dein versöhnend leiden!
O wie preis ich würdig dich,
Ursprung meiner Freuden!

2 Unbegränzte Herrlichkeit
Konntest du geniessen:
Doch du wolltest in der zeit
Für die Sünder büssen.
O bewundernswürdige huld!
Daß ich selig würde,
Übernahmst du in Geduld
Schwerer leiden bürde.

3 Nun kann meine missthat
Noch Vergebung finden;
Denn du starb'st nach Gottes rath,
Auch für meine Sünden.
Unsre strafe trugest du,
Uns vom fluch zu retten;
Daß wir im gewissen ruh',
Mit Gott friede hätten.

4 Nun kann ich, wann dir's gefällt,
Froh von hinnen gehen,
Überzeugt in jener welt,
Herr, dein heil zu sehen.
Muth auch in der letzten noth,
Hast du mir errungen,
Und durch deinen kreuzest
Meinen Tod bezwungen.

5 Herr, was bin ich, daß du mein
Dich so angenommen?
Laß die frucht von deiner pein
Uns zu statten kommen!
Gieb mir Weisheit, gieb mir kraft,
Denn du hast's in händen,
Was du mir zum heil verschafft,
Gläubig anzuwenden.

6 Laß das wort von deinem kreuz
Mich mit muth beleben,
Siegreich jedem Sündenreiz
Hier zu widerstreben.
Trieb' mich dadurch mächtig an,
Gottes Zorn zu scheuen,
Was ich böses je gethan,
Innig zu bereuen.

7 Drückt mich meine sündennoth
Schreckt mich mein gewissen;
O dann laß durch deinen Tod.
Mich den trost geniessen,
Daß du auch für meine schuld
An den kreuz gestorben,
Und Vergebung gnade' und Huld
Mir bey Gott er worben.

8 Stärke mich durch deinen Tod
Auf die letzten stunden.
Wie du deine Todesnoth
Siegreich überwunden,
O so hilf dazu auch mir;
Laß mich fröhlich scheiden!
Herr, so dank ich ewig dir
Für dein bittres leiden.

Source: Das Gemeinschaftliche Gesangbuch: zum gottesdienstlichen Gebrauch der Lutherischen und Reformirten Gemeinden in Nord-America. (1st.. Aufl) #99

Author: Johann Samuel Diterich

Diterich, Johann Samuel, eldest son of A. M. Diterich, pastor of St. Mary's Church, Berlin, was born at Berlin, Dec. 15, 1721. After studying at the Universities of Frankfurt a. Oder, and Halle, he was for some time a private tutor in Berlin. He was, in 1748, appointed diaconus of St. Mary's Church in Berlin, and regimental chaplain, becoming, in 1751, archidiaconus, and, in 1754, pastor of St. Mary's. In 1763 he was appointed private Chaplain to the Queen, and in 1770 a member of the Supreme Consistory. He died at Berlin, Jan. 14, 1797 (Koch, vi. 228-231; Allg. Deutsche Biog., v. 258-259). His hymns appeared in the following works:— (1) Lieder für den offentlichen Gottesdienst Berlin, 1765, with 23G hymns, edited by himself and his col… Go to person page >

Text Information

First Line: Mein Erloeser, Gottes Sohn, der du fuer mich
Author: Johann Samuel Diterich

Timeline

Instances

Instances (1 - 3 of 3)
TextPage Scan

Das Gemeinschaftliche Gesangbuch #99

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements