Mein Heiland lebt, er hat die Macht

Mein Heiland lebt, er hat die Macht

Author: Johann Samuel Diterich
Published in 19 hymnals

Representative Text

1 Mein Heiland lebt; er hat die macht
Des todes ganz bezwungen,
Und siegreich aus des grabes nacht
Zu Gott sich aufgeschwungen.
Er ist mein haupt; sein sig ist mein
Sein soll mein ganzes leben seyn,
Und ihm will ich auch sterben.

2 Nicht ewig wird, wer dein wort hält,
Den tod! o Jesu! schauen.
Das ists, was mich zufrieden stellt,
Selbst by der gräber grauen.
Ich bin getrost und unverzagt,
Weil du den deinen zugesagt:
Ich leb, und ihr sollt leben.

3 Wird gleich mein leib des todes raub;
Er wird doch wieder leben,
Und einst aus der verwesung staub,
Voll klarheit sich erheben.
Wenn du, o grosser Lebens-Fürst!
]Nun deine todten rufen wirst,
Zum leben aufzuwachen.

4 Wie froh un herrlich werd ich dann,
Vor dir, mien Heiland, siehen!
Denn nimst du mich mit ehren an;
Läßst in dein reich mich gehen.
Forthin von keiner last beschwert,
And leib und seele ganz verklärt,
Leb ich bey dir denn ewig.

5 O welch ein selig theil ist mir
In jener welt bereitet!
Der freuden fülle ist bey dir.
Von dir, o Herr! geleitet.
Werd ich in deinem himmelreich,
Unsterblich, deinen engeln gleich,
Vollkommne lust geniessen.

6 Denn, wo du bist, da sollen die,
Die dir hier folgen, leben,
Und, ewig frey von schmerz und müh,
Von seligkeit umgeben,
Dich schaun in deiner herrlichkeit,
O was sind leiden dieser zeit,
Herr! gegen jene freuden?

7 Laß die zukünst'ge herrlichkeit
Mir stets vor augen schweben;
Und oft sich in der prüfungszeit
Mein herz dahin erheben,
Wo keine schwachheit uns mehr drückt,
Wo wir der sterblichkeit entrückt,
Frolockend vor dir wandeln.

8 Erwecke mich dadurch zum fleiß.
Der tugend nachzustreben,
Und als dein jünger dir zum preis,
Nach deinem wort zu leben.
Und fühl ich hier noch noth und schmerz,
So tröste du damit mein herz:
Es kommt ein beßres leben.



Source: Erbauliche Lieder-Sammlung: zum gottestdienstlichen Gebrauch in den Vereinigten Evangelische-Lutherischen Gemeinen in Pennsylvanien und den benachbarten Staaten (Die Achte verm. ... Aufl.) #585

Author: Johann Samuel Diterich

Diterich, Johann Samuel, eldest son of A. M. Diterich, pastor of St. Mary's Church, Berlin, was born at Berlin, Dec. 15, 1721. After studying at the Universities of Frankfurt a. Oder, and Halle, he was for some time a private tutor in Berlin. He was, in 1748, appointed diaconus of St. Mary's Church in Berlin, and regimental chaplain, becoming, in 1751, archidiaconus, and, in 1754, pastor of St. Mary's. In 1763 he was appointed private Chaplain to the Queen, and in 1770 a member of the Supreme Consistory. He died at Berlin, Jan. 14, 1797 (Koch, vi. 228-231; Allg. Deutsche Biog., v. 258-259). His hymns appeared in the following works:— (1) Lieder für den offentlichen Gottesdienst Berlin, 1765, with 23G hymns, edited by himself and his col… Go to person page >

Text Information

First Line: Mein Heiland lebt, er hat die Macht
Author: Johann Samuel Diterich

Timeline

Instances

Instances (1 - 19 of 19)
Page Scan

Allgemeine Lieder-Sammlung zum Gegrauch für den privaten und öffentlichen Gottesdienst. (6th Aufl.) #294

Page Scan

Deutsches Gesangbuch für die Evangelisch-Luterische Kirche in den Vereinigten Staaten: herausgegeben mit kirchlicher Genehmigung #199

Einbe Sammlung von Psalmen, Lobgesaengen, und Geistlichen Liedern #d196

Gesangbuch der Evangelischen Gemeinschaft für öffentlichen und häuslichen Gottesdienst #d529

Poetischer Himmelsweg, oder kleine, geistliche Lieder Sammlung ... 1. Aufl. #d140

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements