O grosser Gott, Hoer' meine Not

O grosser Gott, Hoer' meine Not

Published in 3 hymnals

Full Text

1. O großer Gott!
Hör' meine noth,
Ich will jetzt vor dich treten,
Entbrich dich nicht,
Was jetzo spricht
Mein herze in dem beten.

2. Erzürne dich
Nicht über mich
Von wegen meiner sünden,
Ich schrei dich an,
So gut ich kann,
Laß mich genade finden.

3. Mein herz ist zwar
Fast ganz und gar
Vom guten abgewichen,
Kein augenblick
Ist ohne tück
Und bösesthun verstrichen.

4. Mein lebenslauf
Vor jugend auf
Ist voller lasterflecken;
Doch Christi huld
Kann meine schuld
Mit seiner unschuld decken.

5. Derselbe hat
Die missethat,
Darin ich war verdorben,
Durch seinen tod
Bezahlt o Gott!
Als er für mich gestorben.

6. Den stell ich dir
Zum bürgen für,
Der mag für mcih bezahlen,
Sein heilig blut
Macht alles gut
Durch seine purpurstrahlen.

7. Darum vergib
Aus großer lieb,
Was ich an dir verbrochen;
Du hast mir schon
In deinem Sohn
Genad und trost versprochen.

8. Dran halt ich mich,
Und bitte dich:
Herr! heile meinen schaden;
Der sünden last
Erdrückt mich fast,
Damit ich bin beladen.

9. Lös' auf das band
Mit deiner hand,
Und stärke meine glieder.
Ach! wirf doch nicht
Das glaubensclicht
In deinem zorn darnieder.

10. Es ist mir leid,
Daß die bosheit
Von dir mich abgetrennet;
Doch will ich nun
Auch buße thun,
Die glut ist schon entbrennet.

11. Hilf nur in mir
Hinfür und für
Die funken unterhalten,
Und laß die glut,
Die solches thut,
Aus schwachheit nie erkalten.

12. Ach steh mir bei!
Gib und verleih
Das wollen und vollbringen;
So wird mein mund
Von herzengrund
Ein ewig danklied singen.

Source: Kirchen-Gesangbuch: für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #227

Text Information

First Line: O grosser Gott, Hoer' meine Not

Timeline

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements