During our last fund drive one donor said this: "I love hymns ... If you asked for money, it means you need it! Please keep the work going. And please, accept my widow's mite. God bless you."

She was right. We only ask for money twice a year, and we do so because we need it.

So, before you close this box and move on to use the many resources on Hymnary.org, please prayerfully consider whether you might be able to make a gift to support our work. Gifts of any amount are appreciated, assist our work and let us know that we have partners in our effort to create the best database of hymns on the planet.

To donate online via PayPal or credit card, use the Calvin University secure giving site (https://calvin.quadweb.site/giving/hymnary).

If you'd like to make a gift by check, please send it to: Hymnary.org, Calvin University, 3201 Burton Street SE, Grand Rapids, MI 49546.

And to read more about big plans for Hymnary, see https://hymnary.org/blog/major-additions-planned-for-hymnary.

O grosser Gott von Macht

O grosser Gott von Macht

Author: Johannes Matthaeus Meyfart
Published in 15 hymnals

Representative Text

1 O grosser Gott von macht,
Und reich von gütigkeit!
Willst du das ganze land
Strafen mit grimmigkeit?
Vielleicht möchten noch fromme seyn,
Die thäten nach dem willen dein,
Drum wollest du verschonen,
Nicht nach den werken lohnen!

2 O grosser Gitt von ihr!
Dis ferne sey von dir,
Daß böß' und fromm' zugleich
Die strengt straf berühr;
Es möchten erwa fünfzig seyn,
Die thäten nach dem willen dein,
Drum wollest du verschonen,
Nicht nach den werken lohne!

3 O grosser Gott von rath!
Las die barmherigkeit
Ergehen, und halt ein
Mit der gerechtigkeit:
Es möchten fünf und vierzig seyn,
Die thäten nach dem willen dein,
Drum wollest du verschonen,
Nicht nach den werken lohnen!

4 O grosser Gott von stärk!
Schau an das arem land,
Und wende von der straf
Die ausgestreckte hand:
Es möchten erwa vierzig seyn,
Die thäten nach dem willen dein,
Drum wollest du verschonen,
Nicht nach den werken lohnen!

5 O groser Gott von kraft!
Laß doch erweichen dich,
Weil das elend gebet
So oft erholet sich:
Es möchtem erwa breyßig seyn,
Die thäten nach dem willen dien,
Drum willest du verschonen,
Nicht nach den werken lohnen!

6 O grosser Gott von gnad!
Erhör auch diese stimm,
Und in der hohen thron
Das seufzen tief venim;
Es möchten erwa zwanzig seyn,
Die thäten nach dem willen dein,
Drum wollest du verschonen,
Nicht nach dem werken lohnen!

7 O grosser Gott von that!
Schau, wie die arme erd
Von deiner mildigkeit
Noch einem wunsch begehrt;
Es möchten erwa zehen seyn,
Die thäten nach dem willen dien,
Drum wollest du verschonen,
Nicht nach dem werken lohnen!

8 O grosser Gott von lob!
Wenn ja das maast erfüllt
Der sünden, und aus zorn
Uns gar verderben wilt;
So möchten doch dir kinderlein
Thun nach dem rechten willen dein,
Drum wollest du verschonen,
Nicht nach dem werken lohnen!

9 O grosser Gott von treu!
Weil vor dir neimand gilt
Als dein Sohn Jesus Christ,
der deinen zort gestillt;
So sieh' doch an die wunden sein,
Sein' marter, angst und schwere pein;
Um seinet willen schone,
Uns nicht nach sünden lohne!



Source: Erbauliche Lieder-Sammlung: zum gottestdienstlichen Gebrauch in den Vereinigten Evangelische-Lutherischen Gemeinen in Pennsylvanien und den benachbarten Staaten (Die Achte verm. ... Aufl.) #675

Author: Johannes Matthaeus Meyfart

Meyfart, Johann Matthäus, was born Nov. 9, 1590 at Jena, during a visit which his mother (wife of Pastor Meyfart of Wablwinkel, near Waltershausen, Gotha) was paying to her father. He studied at the Universities of Jena (M.A. 1611; D.D. 1624) and Wittenberg, and was thereafter for some time adjunct of the philosophical faculty at Jena. In 1616, he was appointed professor in the Gymnasium at Coburg and in 1623 director; and during his residence at Coburg was a great moral power. When his colleagues in the Gymnasium made a complaint to the government regarding a dissertation (De disciplina ecclesiastica) which he published in 1633, he accepted the offer of the professorship of theology in the revived University of Erfurt. He entered on his w… Go to person page >

Text Information

First Line: O grosser Gott von Macht
Author: Johannes Matthaeus Meyfart

Timeline

Instances

Instances (1 - 15 of 15)

Davidisches Psalter-Spiel der Kinder Zions #d726

TextPage Scan

Erbauliche Lieder-Sammlung #675

Page Scan

Gesangbuch für Gemeinden des Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisses #160

Page Scan

Gesangbuch für Gemeinden des Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisses (14th ed.) #160

Gesangbuch in welchem ein Sammlung geistreicher Lieder befindlich #d475

Gesangbuch #ad475

Page Scan

Kirchenbuch für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #406

Page Scan

Kirchenbuch für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #406

Page Scan

Kirchenbuch für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #406

Kirkenbuch fuer Evangelisch-Lutherische Gemeinden #d390

Vollstaendiges Marburger Gesang-Buch, zur Uebung der Gottseligkeit ... #d428

Page Scan

Vollständiges Marburger Gesang-Buch #276

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements


It looks like you are using an ad-blocker. Ad revenue helps keep us running. Please consider white-listing Hymnary.org or subscribing to eliminate ads entirely and help support Hymnary.org.