Hymnary Friends,

Please pardon this brief interruption, and please consider a gift today to support the work of Hymnary.org. Here's why.

Each month half a million people visit this website for free access to the most complete database of North American hymnody on the planet. But this project does not come without a cost, and we have limited sources of revenue. Twice a year we hold a fund drive, and these drives are critical to our future.

So if you benefit from Hymnary.org, would you consider a donation today? Even small amounts help, and they also let us know you're behind us and support what we do.

Click the Donate button below to be taken to a secure giving site. Or you can make your tax-deductible contribution by sending a check to Hymnary.org at 3201 Burton SE, Grand Rapids, MI 49546.

On behalf of the entire Hymnary.org team, our thanks.
Harry Plantinga

O Vater, der du mich

O Vater, der du mich

Author: Ernst Gottlieb Woltersdorf
Published in 1 hymnal

Representative Text

1 O Vater, der du mich
zum Kinde angenommen,
laß meine Bitte jetzt
vor deine Ohren kommen;
und weil du nicht nur mein,
auch unser Vater bist,
so bist ich mit für den,
der mir der Nächste ist:

2 Für Eitern, Obrigkeit,
für Prediger und Lehrer,
für Freunde, für die Welt,
fUur deines Sohns Verehrer.
Du bist der höchste Gott,
der Himmel ist dein Haus;
der ist kein Ding zu schwer,
du hilfst allmächtig aus.

3 Dich, Vater, Sohn und Geist
begehr ich recht zu kennen
und gläubig, dir zum Ruhm,
dich meinen Gott zu nennen.
Ist mir der Taufe Schatz durch Satans List geraubt:
gieb, daß mein Herz zerknirscht
sich wieder selig glaubt.

4 Und wenn du mich bekehrt,
so wollst du deinen Willen
durch deine Kraft in mir
nach Himmelsart erfüllen.
Ist so mein Geist versorgt,
so steh auch auf die Noth,
die meinen Lieb bedrängt,
und gieb mir täglich Brod.

5 Verseh ich oft und viel:
ach so vergieb die Schulden
und laß mich eben so
des Nächsten Fehlet dulden.
Gieb meiner Seele Kraft;
steh mir in Allem bei,
daß des Versuchers List
an mir vergebens sei.

6 Hilf täglich aus der Noth!
Bereite mich zum Sterben,
so werd ich ganz erlöst
die Seligkeit ererben.
Ich such es nur bei dir:
du herrschest doch allein;
du hast allein die Kraft
und aller Ruhm ist dein.

7 Auf dein Verheißungswort,
in Jesu Blut und Namen
und durch des Geistes Kraft
spricht Herz und Zunge: Amen.
Ja, Amen! ja gewiß,
fürwahr, es wird geschehn!
Wer deinem Worte glaubt,
dir wird's mit Augen sehn.



Source: Evang.-Lutherisches Gesangbuch #324

Author: Ernst Gottlieb Woltersdorf

Woltersdorf: Ernst Gottlieb W., as a hymn writer, preacher, prolific writer and educators in the field of Erbauungslitteratur one of the most outstanding representatives of pietistic healthy heart and mind towards the middle of the 18th Century. He was born on 31 May 1725 as the sixth son of the preacher to Gabriel Luke Friedrichsfelde in Berlin, who was appointed 10 years after its birth as a preacher at the St. George Church in Berlin. The blessing of a serious Christian education accompanied him to the Berlin High School to the gray convent, from which he received in 1742, only 17 years old, the University of Halle, to be under the direction of the pietistic school teachers belonging to J. Lange, Michael, Baumgarten and Knapp to pay the… Go to person page >

Text Information

First Line: O Vater, der du mich
Author: Ernst Gottlieb Woltersdorf
Language: German
Copyright: Public Domain

Instances

Instances (1 - 1 of 1)
Text

Evang.-Lutherisches Gesangbuch #324

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements