We ask for donations here just twice a year. Before you hit the "close" button, would you please consider a gift to keep Hymnary.org going? Even small amounts help, and they also let us know you're behind us and support what we do. Last year, Hymnary had 11.3 million users from 243 countries around the globe, people like you who love hymns! To serve our many, many users well takes money, and we have limited sources of revenue. This fund drive is one such source. You can make your tax-deductible contribution by sending a check to Hymnary.org at 3201 Burton SE, Grand Rapids, MI 49546, or you can click the Donate button below. From the entire Hymnary.org team, our grateful thanks.

Sagt unserm Gotte dank

Sagt unserm Gotte dank

Published in 4 hymnals

Representative Text

1 Sagt unserm Gotte dank
Mit vielem lobgesang,
Ihr alten mit den jungen,
Erhebet eure zungen:
Den Himmels-König prieset,
Der uns den freiden weiset.

2 Dir, leibes vaterland,
Ist leider! wohl bekant,
Wie sehr du bit verheert,
Von feinden aus gezehret;
Dis unglück sich nun endet,
Weil Gott den frieden fendet.

3 Rühmt Gott doch immerdar,
Macht sein lob offenbar,
Ihr, die ihr ward geplaget,
Von haus und hof verjaget:
Gott hat nun schwerdt und bogen
dem feinde abgezogen.

4 All unser lobenlang
Sagt Gott lob ehr und dank,
Der den krieg weggenommen,
Und frieden lässet kommen;
Der durch den fried erquicket,
Was vor der krieg gedrücket.

5 Aus seiner milden hand
Hat Gott uns zugewandt
Ganz unschätzbare geben,
Weil wir nun wieder haben
Den edlen landesfriede;
Drum lobet seine güte.

6 Nun, Gott, wir loben dich,
Und danken ewiglich,
Daß du mir unsern plagen
Mit leiden hast getragen,
Und uns in diesem leben
Noch frieden wieder geben.

7 Hilf doch durch deine treu,
Daß er beständig sey:
Laß uns in unsern jahren
Den krieg nicht mehr erfahren;
Laß uns in frieden sterben,
Dei himmels-ruh ererben.

8 Dein Geist uns lehre auch
Des friedensrechten brauch,
Daß uns die friedens-zeiten
Zur buß und beßrung leiten,
Und wir durch neue sünden
Nicht neuen krieg entzünden.

9 Herr Gott, dis alles nun
Wollst du aus gnaden thun,
Laß es seyn ja und amen,
Alsdenn wir deinen namen,
Hier und im himmel drohen,
Ohn ende wollen loben.



Source: Erbauliche Lieder-Sammlung: zum gottestdienstlichen Gebrauch in den Vereinigten Evangelische-Lutherischen Gemeinen in Pennsylvanien und den benachbarten Staaten (Die Achte verm. ... Aufl.) #677

Text Information

First Line: Sagt unserm Gotte dank
Language: German
Copyright: Public Domain

Timeline

Instances

Instances (1 - 4 of 4)
Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements


It looks like you are using an ad-blocker. Ad revenue helps keep us running. Please consider white-listing Hymnary.org or subscribing to eliminate ads entirely and help support Hymnary.org.