Treuer Gott, ich muss dir klagen

Treuer Gott, ich muss dir klagen

Author: Johann Heermann
Published in 48 hymnals

Representative Text

1. Treuer Gott! ich muß dir klagen
Meines herzens jammerstand:
Ob dir wohl sind meine plagen
Besser, als mir selbst, bekannt.
Große schwachheit ich verspür'
In anfechtung oft bei mir,
Wenn der satan allen glauben
Will aus meinem herzen rauben.

2. Du, mein Gott! dem nichts verborgen,
Weißt, daß ich von mir nichts hab',
Und von allen meinen sorgen:
Alles ist, Herr! deine gab';
Alles, was ich find' an mir,
Das da gut, hab' ich von dir:
Auch den glauben mir und allen
Schenkest du nach wohlgefallen.

3. O mein Gott! vor den ich trete
Jetzt in meiner großen noth,
Höre! wie ich sehnlich bete,
Laß mich werden nicht zu spott!
Meinen schwachen glauben stärk',
Und zerbrich des teufels werk,
Daß ich nimmermehr verzage,
Christum stets im herzen trage.

4. Jesus, die quell' aller gnaden,
Welcher niemand von sich stößt,
Der mit schwachheit ist beladen,
Gibt den jüngern diesen trost:
Sollt' ihr glaube auch so klein,
Wie ein kleines senfkorn sein,
Wollt' er sie doch würdig schätzen,
Große berge zu versetzen.

5. Laß mich gnad', Herr! vor dir finden,
Der ich bin voll traurigkeit:
Hilf du mir selbst überwinden,
Wenn ich hie muß an den streit.
Meinen glauben täglich mehr',
Und des geistes schwert verehr',
Alle pfeile auszuschlagen,
Und den feind von mir zu jagen.

6. Heil'ger Geist in's himmels throne,
Gott von gleicher ewigkeit!
Mit dem Vater und dem Sohne,
Der betrübten trost und freud'!
Allen glauben, den ich find',
Hast du in mir angezünd't,
Ueber mir mit gnaden walte,
Ferner deine gab' erhalte.

7. Deine hülfe zu mir sende,
O du edler herzensgast!
Und das gute werk vollende,
Das du angefangen hast.
Blas' in mir das fünklein auf,
Bis daß nach vollbrachtem lauf
Ich den auserwählten gleiche,
Und des glaubens ziel erreiche.

8. Gott, groß über alle götter,
Heilige Dreifaltigkeit!
Außer dir ist kein erretter,
Hilf mir zu derselben zeit,
Wenn der feind die pfeil abdrückt,
Meine schwachheit mir aufrückt,
Will mir allen trost verschlingen,
Und mich in verzweiflung bringen.

9. Zeuch du mich aus seinem stricke,
Den er mir gelget hat,
Laß ihm fehlen seine tücke,
Drauf er sinnet früh und spat.
Gib kraft, daß ich allen strauß
Ritterlich mag stehen aus,
Und so oft ich noch muß kämpfen,
Hilf du mir die feinde dämpfen.

10. Reiche deinem schwachen kinde,
Das auf matten füßen steht,
Deine gnadenhand geschwinde,
Bis die angst vorüber geht.
Wie die jugend gängle mich,
Daß der feind nicht rühme sich,
Solch ein herz hab' er gefället,
Das auf dich sein' hoffnung stellet.

11. Du bist meine hülf' und leben,
Mein fles, meine zuversicht,
Dem ich leib und seel' ergeben:
Gott, mein Gott, verzeuch doch nicht:
Eile, mir zu stehen bei,
Brich des feindes pfeil entzwei;
Laß ihn selbst zurücke prallen
Und mit schimpf zur höllen fallen.

12. Ich will alle meine tage
Rühmen deine starke hand,
Daß du meine noth und plage
Hast so gnädig abgewandt;
Nicht nur in der sterblichkeit
Soll dein ruhm sein ausgebreit't,
Ich will's auch hernach erweisen,
Und dort ewiglich dich preisen.

Source: Kirchen-Gesangbuch: für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #373

Author: Johann Heermann

Johann Heermann's (b. Raudten, Silesia, Austria, 1585; d. Lissa, Posen [now Poland], 1647) own suffering and family tragedy led him to meditate on Christ's undeserved suffering. The only surviving child of a poor furrier and his wife, Heermann fulfilled his mother's vow at his birth that, if he lived, he would become a pastor. Initially a teacher, Heermann became a minister in the Lutheran Church in Koben in 1611 but had to stop preaching in 1634 due to a severe throat infection. He retired in 1638. Much of his ministry took place during the Thirty Years' War. At times he had to flee for his life and on several occasions lost all his possessions. Although Heermann wrote many of his hymns and poems during these devastating times, his persona… Go to person page >

Text Information

First Line: Treuer Gott, ich muss dir klagen
Author: Johann Heermann

Timeline

Instances

Instances (1 - 48 of 48)
Page Scan

Das kleine Davidische Psalterspiel der Kinder Zions #a436

Page Scan

Das kleine Davidische Psalterspiel der Kinder Zions #a436

Page Scan

Das kleine Davidische Psalterspiel der Kinder Zions #aa436

Page Scan

Das kleine Davidische Psalterspiel der Kinder Zions. 2. verb. aufl. #aa436

Page Scan

Das Kleine Davidische Psalterspiel der Kinder Zions #436

Page Scan

Das Kleine Davidische Psalterspiel der Kinder Zions #436

Page Scan

Das neu eingerichtete Gesang-buch #195

Davidisches Psalter-Spiel der Kinder Zions #d898

Der Christliche Saenger, eine Sammlung der Vornehmsten und Gebraeuchlichsten Lieder #d184

Page Scan

Die Kleine Geistliche Harfe der Kinder Zions #148

Page Scan

Die Kleine Geistliche Harfe der Kinder Zions #148

Page Scan

Die Psalmen Davids #568

Page Scan

Ein Unpartheyisches Gesang-Buch #70

Page Scan

Ein Unpartheyisches Gesang-Buch #70

TextPage Scan

Erbauliche Lieder-Sammlung #330

Evangelische Lieder-Sammlung #d318

Page Scan

Evangelische Lieder-Sammlung #196

Page Scan

Gesangbuch in Mennoniten-Gemeinden in Kirche und Haus #459

Gesangbuch in welchem ein Sammlung geistreicher Lieder befindlich #d569

Gesangbuch #ad569

Page Scan

Kirchen-Gesangbuch für Evang.-Lutherische Gemeinden #373

TextPage Scan

Kirchen-Gesangbuch #373

Kirchenbuch für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #d475

Page Scan

Kirchenbuch für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #427

Page Scan

Kirchenbuch für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #427

Page Scan

Kirchenbuch für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #427

Poetischer Himmelsweg, oder kleine, geistliche Lieder Sammlung ... 1. Aufl. #d197

Sammlung von geistlichen Liedern ... kirchlicher und haeuslichen Gottesdienst #d289

Unpartheyisches Gesang-Buch #70

Page Scan

Unpartheyisches Gesang-Buch #70

Vollstaendiges Marburger Gesang-Buch, zur Uebung der Gottseligkeit ... #d509

Page Scan

Vollständiges Marburger Gesang-Buch #126

Wolga Gesangbuch . . . der deutschen evangelischen Kolonien an den Wolga ... #d654

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements


It looks like you are using an ad-blocker. Ad revenue helps keep us running. Please consider white-listing Hymnary.org or subscribing to eliminate ads entirely and help support Hymnary.org.