Hymnary Friends,

Please pardon this brief interruption, and please consider a gift today to support the work of Hymnary.org. Here's why.

Each month half a million people visit this website for free access to the most complete database of North American hymnody on the planet. But this project does not come without a cost, and we have limited sources of revenue. Twice a year we hold a fund drive, and these drives are critical to our future.

So if you benefit from Hymnary.org, would you consider a donation today? Even small amounts help, and they also let us know you're behind us and support what we do.

Click the Donate button below to be taken to a secure giving site. Or you can make your tax-deductible contribution by sending a check to Hymnary.org at 3201 Burton SE, Grand Rapids, MI 49546.

On behalf of the entire Hymnary.org team, our thanks.
Harry Plantinga

Wie teuer, Gott, ist deine Guete

Wie teuer, Gott, ist deine Guete

Author: Johann Friedrich Bahrdt
Published in 18 hymnals

Representative Text

1 Wie theuer, Gott, ist deine güte!
Die alle missethat vergibet;
So bald ein reundes gmüteh
Die sunden, die es sonst geliebt,
Erkennt, verdammt und ernstlich haßt,
Und zuversicht zum mittler faßt.

2 O laß mich ja nicht sichre werden!
Weil du so reich an gnade bist.
Wie kurz ist meine zeit auf erden!
Die mir zum heil gegebne first!
Gib daß sie mir recht wichtig sey;
Daß ich sie meiner bessrung weih!

3 Zwar, deine gnade zu verdienen,
Sind reu und beßrung viel zu klein.
Doch, darf sich auch ein mensch erkühnen,
Zu glauben, dir versöhnt zu seyn,
Wenn er noch liebt, was dir mißfällt,
Und nicht dein wort von herzen hält?

4 Nie kanst du dem die schuld erlassen,
Der frevelnd schuld auf schulden häuft.
Der kan kein herz zu Jesu fassen,
Der zwar auf sein verdienst sich steift,
Doch in der sünde noch beharrt,
Dafür er selbst ein opfer ward.

5 Drum fall ich dir, meine Gott zu f¨¨ssen;
Vergib mir gnädig meine schuld,
Und heilt mein verwundt gewissen
Mit trost an deiner vaterhuld.
Ich will mit ernst die sünde scheun,
Und willig dir gehorsam seyn.

6 Daß mit gerectigkeit und stärke
Durch Christum mir geschenket sey
Will ich durch Uubung guter werke
Beweissen, Macht selbst mich treu,
Herr, in der liebe gegen dich!
So dringe stets und leite mich.

7 Laß mich zu deiner ehre laben,
Der du die missethat vergiebst!
Das hassen, was du mir vergeben,
Das lieben was du selber liebst
Laß Vater! mein gewissen rein,
Und heilig meinen wandel seyn.


Source: Erbauliche Lieder-Sammlung: zum gottestdienstlichen Gebrauch in den Vereinigten Evangelische-Lutherischen Gemeinen in Pennsylvanien und den benachbarten Staaten (Die Achte verm. ... Aufl.) #703

Author: Johann Friedrich Bahrdt

(no biographical information available about Johann Friedrich Bahrdt.) Go to person page >

Text Information

First Line: Wie teuer, Gott, ist deine Guete
Author: Johann Friedrich Bahrdt
Language: English
Copyright: Public Domain

Timeline

Instances

Instances (1 - 18 of 18)
Page Scan

Das Geistliche Saitenspiel #219

Page Scan

Das Gemeinschaftliche Gesangbuch #165

Page Scan

Deutsches Gesangbuch für die Evangelisch-Luterische Kirche in den Vereinigten Staaten #371

Page Scan

Deutsches Gesangbuch für die Evangelisch-Luterische Kirche in den Vereinigten Staaten #371

Page Scan

Deutsches Gesangbuch #371

Page Scan

Die Psalmen Davids #270

TextPage Scan

Erbauliche Lieder-Sammlung #703

Evangelische Lieder-Sammlung #d362

Page Scan

Evangelische Lieder-Sammlung #123

Page Scan

Evangelisches Gesangbuch #204

Page Scan

Evangelisches Gesangbuch #204

Poetischer Himmelsweg, oder kleine, geistliche Lieder Sammlung ... 1. Aufl. #d213

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements