Willst du die Buße noch

Willst du die Buße noch

Author: Christian Fürchtegott Gellert
Published in 9 hymnals

Full Text

1 Wilst du die busse noch,
Die Gott gebiet, verschieben:
So schändest du sein wort,
Und mußt dich selbst nicht lieben.
Ist deine besserung
Nicht deiner seelen glück?
Und wer verschiebt seyn heil
Gern einen augenblick?

2 Allein wie schwer ists nicht
Sein eigen herz bekämpfen?
Begierden wilderstehn,
Und seine lüste dämpfen?
Ja sünder, es ist schwer;
Allein zu deiner ruh
Ist dis der einz'ge weg,
Und dem entsagest du?

3 Ist deine pflicht von Gott,
Wie kanst du sie vergessen?
Nach deinen kräften selbst
Hat er sie abgemessen.
Was weigerst du dich noch?
Ist Gott denn ein tyrann,
Der mehr von mir verlangt,
Als ich ihm leisten kan?

4 Sprich selbst, gewinnet Gott,
Wennn ich ihm kindlich diene,
Und seiner werth zu seyn,
Im glauben mich erkühne?
Wenn du die tugend übst,
Die gott dein Herr, gebeut,
Wem dienst du? Ringst du nicht
Nach deiner seligkeit?

5 Was weigerst du dich noch,
Das laster zu verlassen?
Weil es dein unglück ist,
Befiehlt es Gott zu hassen.
Was weigerst du dich noch,
Der tugend freund zu seyn?
Weil sie dich glücklich macht,
Befiehlt sie Gott allein.

6 Gott hier die kraft dir an,
Das gute zu vollbringen;
Soll er durch allmacht dich,
Ihm zu gehorchen, zwingen?
Er gab dir die vernunst;
Und du verleugnest sie?
Er fendet dir sein wort;
Und du gehorchst ihm nie?

7 Sprich nicht: Gott kenne mein herz;
Ich hab es ihm verheissen,
Mich noch dereinst, mich bald
Vom laster loszureissen;
Jetzt ist das werk zu schwer
Doch dises schwierigkeit,
Die heute dich erschreckt,
Wächst sie nicht durch die zeit?

8 Je öfter du vollbringst,
Was fleisch und blut befahlen,
Je stärker wird der bang,
Die that zu wiederholen.
Scheu'st du dich heute nicht,
Des höchsten feind zu seyn:
Um wie viel weniger
Wirst du dich morgen scheun!

9 Ist denn die buß ein werk
Von wenig augenblicken?
Kan dich kein schneller tod
Der weir noch heut entrücken?
Ist ein geschrey zu Gott,
Ein wunsch nach besserung,
Und angst der missethat,
Die wahre heligung?

10 Ists gnug zu seligkeit,
Des glückes der erlößten,
Wenn uns der tod ergreist,
Sich sicher zu getrösten?
Ist das bekenntuiß gnug,
Das uns die sünde reug;
so ist kein leichter werk,
Als deine seligkeit.

11 Doch fordert Gott von uns
Die reinigkeit der seelen;
Ist keine seele rein,
Der glaub und liebe sehlen;
Ist diestes dein beruf,
gott dienen, den du liebst:
So zittre vor dir selbst,
Wenn du dis werk verschiebst.

12 Der glaube heiligt dich,
Ist dieser dein geschäfte?
Nein, mensch! und du verschmähst
Des Geistes Gottes kräfte?
Erschreckt dich nicht sein wort?
Giebt im verkehrten sinn,
Den sünder, der beharrt,
Nicht Gott zuletzt dahin?

13 Hat Christus uns erlößt,
Damit wir sünder bleiben,
Und, sicher durch sein blut,
Das laster höher treiben?
Gebiet uns Christi wort
Nicht tugend, recht und pflict;
So ist es nicht von Gott:
gott widerspricth sich nicht.

14 Noch heute, weil du lebst,
Und seine stimme hörest,
Noch heute schlicke dich,
Daß du vom bösen kehrest.
Begegne deinem Gott,
Willst du zu deiner pein
Dein hier versäumtes glück
Nicht ewig noch bereun.

15 Entschliesse dich beherzt,
Dich selber zu besiegen;
Der sieg, so schwer er ist
Bringt göttliches vergnügen.
Was azgst du? Geht er gleich
Im anfang langsam fort,
Sey wacker! Gott ist nah,
Und stärkt dich durch sein wort.

16 Ruf ihn in demuth an;
Er tilget deine sünden;
Und läßt dich sein gefetz
Erst ihren fluch empfinden;
So widerstreb ihm nicht:
Denn gottes traurigkeit
Wirkt eine reu in dir,
Die niemals dich gereut.

17 So süß ein laster ist,
So giebts doch keinen frieden:
Der tugend nur allein
Hat Gott dis glück beschieden.
Ein mensch der Gott gehorcht,
Erwählt das beste theil;
Ein mensch der Gott verläßt,
Verläßt sein eigen heil.

18 Die busse führe dich nicht
In eine welt voll leiden;
Gott kennt und liebt dein glück:
Sie führt zu deinen freuden,
Macht deine seele rein,
Fültt dich mit zuversicht,
Giebt weißheit und verstand,
Und muth zu deiner pflicht.

19 Aprich selbst:
ist dis kein glück,
Mit ruhlgem gewissen,
Die güter dieser welt,
Das lebens-glück geniessen,
Und mäßig und gerecth
In dem genusse seyn,
Und sich der seligkeit,
Schon hier im glauben freun?



Source: Erbauliche Lieder-Sammlung: zum gottestdienstlichen Gebrauch in den Vereinigten Evangelische-Lutherischen Gemeinen in Pennsylvanien und den benachbarten Staaten (Die Achte verm. ... Aufl.) #266

Author: Christian Fürchtegott Gellert

Gellert, Christian Fürchtegott, son of Christian Gellert, pastor at Hainichen in the Saxon Harz, near Freiberg, was born at Hainichen, July 4, 1715. In 1734 he entered the University of Leipzig as a student of theology, and after completing his course acted for some time as assistant to his father. But then, as now, sermons preached from manuscript were not tolerated in the Lutheran Church, and as his memory was treacherous, he found himself compelled to try some other profession. In 1739 he became domestic tutor to the sons of Herr von Lüttichau, near Dresden, and in 1741 returned to Leipzig to superintend the studies of a nephew at the University. He also resumed his own studies. He graduated M.A. 1744; became in 1745 private tutor or l… Go to person page >

Text Information

First Line: Willst du die Buße noch
Author: Christian Fürchtegott Gellert
Language: German
Copyright: Public Domain

Timeline

Instances

Instances (1 - 9 of 9)Text InfoTune InfoTextScoreFlexScoreAudioPage Scan
Das Geistliche Saitenspiel: oder, Eine Sammlung auserlesener, erbaulicher, geistreicher Lieder zum Gebrauch aller Gottliebenden Seelen, insonderheit für dei Gemeinen der Evangelischen... (1st Aufl.) #196Page Scan
Das neu eingerichtete Gesang-buch: bestehend aus einer Sammlung der besten Lieder, zum gebrauch des öffentlichen Deutschen Gottesdienstes', und andern Uebungen zur Gottseligkeit... (2nd aufl.) #184Page Scan
Das neue und verbesserte Gesangbuch, worinnen die Psalmen Davids samt iner Sammlung alter und neuer Geistreicher Lieder, sowohl für privat und Hausandachten, als auch für den öffentlichen..(5th Aufl.) #308Page Scan
Deutsches Gesangbuch für die Evangelisch-Luterische Kirche in den Vereinigten Staaten: herausgegeben mit kirchlicher Genehmigung #367Page Scan
Deutsches Gesangbuch für die Evangelisch-Luterische Kirche in den Vereinigten Staaten: herausgegeben mit kirchlicher Genehmigung (22nd aufl.) #367Page Scan
Deutsches Gesangbuch: für den Evangelisch-Lutherische Kirche in den Vereinigten Staaten herausgegen mit kirchlicher Genehmigung #367Page Scan
Erbauliche Lieder-Sammlung: zum gottestdienstlichen Gebrauch in den Vereinigten Evangelische-Lutherischen Gemeinen in Pennsylvanien und den benachbarten Staaten (Die Achte verm. ... Aufl.) #266Text
Evangelisches Gesangbuch: oder eine sammlung geistreicher lieder zum gebrauch der Evangelischen Gemeinscaft und aller heilsuchenden seelen (4th und verb. Aufl.) #188Page Scan
Evangelisches Gesangbuch: oder eine sammlung geistreicher lieder zum gebrauch der Evangelischen Gemeinschaft und aller heilsuchenden seelen #188Page Scan



Advertisements