Wohl dir, hier ist dein Ruhehaus

Wohl dir, hier ist dein Ruhehaus

Author: Michael Schirmer
Published in 10 hymnals

Representative Text

1 Wohl mir, hier ist meine ruhehaus,
Hier ruh; ich wurm nach schmerzen aus,
Ich bin durch einen sanften tod
Ertgangen aller angst und noth.

2 Was schadets mir, das mein gebein
Muß in der erd verscharret seyn?
Die seele schwebet ohne leid
Im himmels-glanz und herrlichkeit.

3 In solchem schmuck, in solcher zier,
Prang ich vor Gottes thron allhier,
Mein Jesus ist der seelen lust,
Mein labsal, meine beste kost.

4 Was frag ich nun nach jener welt,
Mein Jesus mich in armen hält,
In ihm erfreu ich mich allein,
Ohn ihn kan ich nicht frölich seyn.

5 Mit weinen war ich erst gebohrn,
Zum jauchzen binich nun erkohrn,
Ich singe mit der engelschaar
Das ewig neue jubeljahr.

6 Nichts liebers meine zung singt,
Nichts reiners meinen ohren klingt,
Nichts süssers meinem herzen ist,
Als mein herzliebster Jesus Christ.

7 Drum liebe eltern höret auf,
Zu klagen menen kurzen lauf,
Ich bin vollkommen worden bald:
Wer selig stirbt ist gnugsam alt.

8 Bedenket meinen freudenstand,
Und wie es in der welt bewantdt:
Bey euch erhebt ish kried und streit,
Hier herrscher fired und frölichket.

9 Wer auf der erden lange lebt,
Des leib auch lang an sünden klebt,
Muß streiten aft mit fleisch und blut,
Das manchem weh und bange thut.

10 Ja, leiden muß er creutz und noth,
Und noch wohl einen langen tod:
Hie hab ich schon nach kurzem streit
Erlangt die kron der herrlichkeit.

11 Wie manches kind fällt sich zu tod,
Wie manches stirbt in wassers-noth!
Wie leidet manches lange quaal,
Eh es kommt aus dem jammertahl.

12 Solt es euch enn nicht tröstlich seyn,
Daß ich bin sanft geschlafen ein?
Daß mich mein treuer seelen-fruend
Auf ewig hat mit sich vereint.

13 Drum legt die hand auf euren mund,
Und seht auf Gott, der euch verwundt,
Der euch zu heilen ist bereit,
Wanns dienet eurer seligkeit.

14 Wenn wir aus unserm grabe gehn,
Denn werden wir uns wieder sehn,
Denn sind wir himmlisch angekleidt
Mit höchster ehr und herrlichkeit.



Source: Erbauliche Lieder-Sammlung: zum gottestdienstlichen Gebrauch in den Vereinigten Evangelische-Lutherischen Gemeinen in Pennsylvanien und den benachbarten Staaten (Die Achte verm. ... Aufl.) #609

Author: Michael Schirmer

Schirmer, Michael, son of Michael Schirmer, inspector of wine casks at Leipzig, was born at Leipzig, apparently, in July, 1606, his baptism being entered as on July 18, in the registers of St. Thomas's Church there. He matriculated at the University of Leipzig, at Easter, 1619, and graduated M.A. in 1630. In 1636 he was appointed subrector, and in 1651 conrector of the Greyfriars Gymnasium at Berlin. During his conrectorship the rectorship fell vacant several times, and each time, after he had officiated as prorector during the vacancy, a younger man than he was set over him (probably on account of Schirmer's feeble health) till, last of all, in May, 1668, the sub-rector was promoted over his head. In the same year Schirmer retired from o… Go to person page >

Text Information

First Line: Wohl dir, hier ist dein Ruhehaus
Author: Michael Schirmer

Timeline

Instances

Instances (1 - 10 of 10)

Der Sanger am Grabe #d199

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements