Hymnary Friends,

Please pardon this brief interruption, and please consider a gift today to support the work of Hymnary.org. Here's why.

Each month half a million people visit this website for free access to the most complete database of North American hymnody on the planet. But this project does not come without a cost, and we have limited sources of revenue. Twice a year we hold a fund drive, and these drives are critical to our future.

So if you benefit from Hymnary.org, would you consider a donation today? Even small amounts help, and they also let us know you're behind us and support what we do.

Click the Donate button below to be taken to a secure giving site. Or you can make your tax-deductible contribution by sending a check to Hymnary.org at 3201 Burton SE, Grand Rapids, MI 49546.

On behalf of the entire Hymnary.org team, our thanks.
Harry Plantinga

349. Herr Jesu Christ, du höchstes Gut

1 Herr Jesu Christ, du höchstes Gut,
du Brunnquell aller Gnaden,
sieh doch, wie ich in meinem Muth
nit Schmerzen bin beladen
und in mir hab der Pfeile viel,
die im Gewissen ohne Ziel
mich armen Sünder drücken.

2 Erbarm dich mein in solcher Last,
nimm sie aus meinem Herzen,
dieweil du sie gebüsset hast
am Holz mit Todesschmerzen,
auf daß ich nicht mit großem Weh
in meinem Elend untergeh,
noch ewiglich verzage.

3 Fürwahr! wenn mir das kömmet ein,
was ich mein Tag begangen,
so fällt mir auf mein Herz ein Stein
und bin mit Furcht umfangen;
ja, ich weiß weder aus noch ein
und müßte stracks verloren sein,
wenn ich dein Wort nicht hätte.

4 Aber dein heilsam Wort das macht
mit seinem süßen Singen,
daß mir das Herze wider lacht
und fat beginnt zu springen,
dieweil es alle Gnad verheißt
denen, die mit zerknirschtem Geist
zu dir, o Jesu, kommen.

5 Und weil ich denn in meinem Sinn,
wie ich cir schon geklaget,
auch ein betrübter Sünder bin,
den sein Gewissen naget,
und gerne möcht im Blute dein
von Sünden absolviret sein,
wie David und Manasse:

6 Also komm ich nun auch allhie
in meiner Noth geschritten,
und thu dich mit gebeugtem Knie
von ganzem Herzen bitten:
Vergieb mir doch genädiglich,
was ich mein Lebtag wider dich
auf Erden hab begangen.

7 O Herre Gott, vergieb mir's doch
um deines Namens Willen
und thu in mir das schwere Joch
der Uebertretung stillen,
daß sich mein Herz zufrieden geb
und dir hinfort zu Ehren leb
in kindlichem Gehorsam.

8 Stärk mich mit deinem Freudengeist,
heil mich mit deinen Wunden,
Wasch mich mit deinem Todesschweiß
in meiner letzten Stunden,
und nimm mich einst, wann dir's gefällt,
im wahrem Glauben aus der Welt
zu deinen Auserwählten.

Text Information
First Line: Herr Jesu Christ, du höchstes Gut
Author: B. Ringwaldtm 1531-1578
Language: German
Publication Date: 1872
Topic: Bußlieder; Penitential Hymns
Notes: Mel. Herr Jesu Christ, du höchstes Gut
Tune Information
(No tune information)



Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements