Ach Gott, im Wesen Ein

Ach Gott, im Wesen Ein

Published in 2 hymnals

Representative Text

1 Ach Gott! im Wesen Ein,
gedrittet in Personen,
die Erbschuld drücket mich,
der wollest Du verschonen,
hat doch Dein Sohn, mein Gott
und Bruder mich bedacht
und mir Gerechtigkeit
des Glaubens wiederbracht.

2 Behalte mir Dein Wort
und Sacrament an's Ende,
unnütze sind doch nur
die Werke meiner Hände:
erhalte Deine Kirch',
und wehr' des Satans Macht,
hilf, daß mir schade nicht
untreuer Hirten Wacht.

3 Christgläubig laß mich auch
der Taufe stets gedenken,
und durch Dein Leib und Blut
Dir ganz und gar einsenken.
Zwar ich bekenne Dir
viel Sünd' und Missethat,
doch weil ich Buße thu'
schaffst Du mir Hülf und Rath.

4 Die Sacrament' sill ich
mit Glaubens Eifer fassen,
mich auf der Preister Amt
die Du berufst, verlassen.
Ich halt' es nicht mit dem,
der Kirchen-Ordnung bricht,
und seiner Obrigkeit,
die christlich, widerspricht.

5 Ein Tag! und Christus ist
zum Welt-Gericht erkoren.
Des Willens Freiheit ist
zur Gottesfurcht verloren;
der Teufel, Welt und Fleisch,
der Sünden Ursach sein,
der glaube bringet nur
die Seligkeit allen.

6 Für Dienst der Heiligen mich,
treuer Gott, behüte;
den Raub des Kelches Du
dem Anti-Christ verbiete;
den Ehestand erhalt'
in seiner Würd' und Ehr';
des Pabstes Gräuel-Meß
in Deiner Kirchen wehr'.

7 Gedenk der Sünden nicht,
die ich nicht kann erzählen,
es hilft ja nicht dafür
viel Fasten Speisewählen,
kein Mönch-und Nonnen-Stand
macht meine krümmen gleich,
kein Bischofs-Schwert, Du, Herr,
giebst mir das Himmelreich.


Source: Evangelisch-Lutherisches Gesang-Buch: worin die gebräuchlichsten alten Kirchen-Lieder Dr. M.Lutheri und anderer reinen lehrer und zeugen Gottes, zur Befoederung der wahren ... (2. verm. Aus.) #264

Text Information

First Line: Ach Gott, im Wesen Ein
Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements