Da Jesus an den Jordan kam

Da Jesus an den Jordan kam

Published in 4 hymnals

Full Text

1 Der Jesu an den Jordan kam,
von Johanne die Taufe nahm,
gleich als ob Er ein Sünder wär',
da wurd' versöhnt Himmel und Erd'.

2 Dann siehe, was Wunder geschah:
den Himmel man zertheilet sah,
auf Erden kam der heilig' Geist,
in holdseliger Tauben-Weis.

3 Auf den Herrn Christum setzt' Er sich,
bald rief ein' Stimm vom Himmelreich,
dies ist mein Sohn der mier geliebt,
auf Ihn mein Wohlgefallen steht.

4 Das ist geschehen uns zu gut,
Gott nicht Ihm selbst erscheinen thut,
redet auch nicht um seinet will'n,
sondern wir hör'n und glauben soll'n:

5 Daß der Mensch sei wahr'r Gottes Sohn,
der sich am Jordan taufen lan,
als ein Sünder, das Er nicht ist,
und doch allein all' Sünde büßt.

6 Dadurch der Himmel aufgethan,
der heil'ge Geist herab gefahr'n,
der Vater gesagt zu uns All'n,
in Christo soll'n wir Ihm gefall'n.

7 Darauf empfahen wir die Tauf',
werden darein genommen auf,
von Gott dem Vater, Sohn und Geist,
bei Ihm zu sein in Ewigkeit.



Source: Evangelisch-Lutherisches Gesang-Buch: worin die gebräuchlichsten alten Kirchen-Lieder Dr. M.Lutheri und anderer reinen lehrer und zeugen Gottes, zur Befoederung der wahren ... (2. verm. Aus.) #291

Text Information

First Line: Da Jesus an den Jordan kam
Source: Um 1650
Language: German
Copyright: Public Domain

Timeline

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements