Dear Friend of Hymnary,

As you know, we don't ask for money too often. But we're asking now.

So before you hit the "close" button on this box, please consider a donation to keep Hymnary going.

More than half a million people come here every month -- worship leaders, hymnologists, hymn lovers and more -- people who now have access to the most complete database of North American hymnody on the planet thanks to this site. But keeping all of this afloat does not come without a cost, and we have limited sources of revenue. So if you benefit from Hymnary.org, would you please consider a donation today? Even small amounts help, and they also let us know you're behind us and support what we do.

You can make your tax-deductible contribution by clicking the Donate button below, or you can send a check to Hymnary at 3201 Burton SE, Grand Rapids, MI 49546.

On behalf of the entire Hymnary team,
Harry Plantinga

Die Seele ruht in Jesus Armen

Die Seele ruht in Jesus Armen

Author: J. L. K. Allendorf
Published in 11 hymnals

Full Text

1 Die seele ruht in Jesu armen,
Der leib schläft sanft im erde-schooß:
Nun kan sich herz an herz erwarmen,
Die ruh ist unaussprechlich groß,
Die sie nach wenig kampfesstunden,
Bey ihrem holden freund gefunden:
Sie schwimmt im stillen friedens-meer.
Gott hat die thränen abgewischet,
Ihr geist wird durch und durch erfrischet,
Des lammes glanz ist um sie her.

2 Sie ist nun aller noth entnommen,
Ihr schmerz und seufzen ist dahin:
Sie ist zur freuden-krone kommen:
Sie steht, als braut und königin,
Im golde ew'ger herrlichkeiten,
Dem grossen könig an der feiten,
Sie steht sein klares angesicht!
Sein freudenvolles lieblichs wesen
Macht sie nun durch und durch genesen:
Sie ist ein licht im grossen licht.

3 Sie jauchzt den sterblichen entgegen!
Ja, ja, nun ist mir ewig wohl!
Ich bin, durch meines mittlers segen,
Des lebenslichts und freuden voll:
Mein schönes erbtheil ist mir worden,
Viel millionen mit conforten
Bewundern jauchzend meine pracht.
Man kan in allen himmels-chören,
Gleichwie mit donnerstimmen, hören:
Der Herr hat alles wohl gemacht.

4 Ja, wohlgemacht! durchs ganze leben:
Recht wohl in meiner todes-pein!
Sein mütterliches tragen, heben,
Bracht mich heraus, hindurch, hinein:
Heraus aus dieser erden lüsten,
Hindurch, durch die versuchungswüsten,
Hinein ins schöne Canaan,
da ich auf milch, und honig-auen,
den rechten zJosua kan schauen,
Der grosse ding an mir gethan.

5 Das war ein tag der süßsten wonne!
Das war eine langgewünschtes burt!
Da jesus meine lebens-sonne,
Den ersten blick der herrlichkeit,
Zum freudenvollen übergehen,
Ließ meiner seel durchdringend sehen:
Ich eilte meinem freunde zu:
Mein geist schwung sich mit jubelschaaren,
Die um mein sterbebette waren,
Ins Vaters haus, zur stolzen ruh.

6 Nun ist die taube eingenommen,
Die sonsten nirgends ruhe sand:
Sie ist zu ihrem Noah kommen,
Sie ruht in seiner milden hand;
Wie kan sie nun so sicher sitzen
In den verklärten wundenritzen,
Da sie für sturm und wetter frey:
Sie wird gekrönt aus mund und herzen
Des freundes, der mit so viel schmerzen
Bewiesen, das sie seine sey.

7 Das lamm ist nun bey seinem hirten,
Der es mit seinem blut erläßt:
Wie herrlich läßt es sich bewirthen,
Wie süßiglich wird es getröst!
Das schönethun ist unermessen!
Es muß von seinem bissen essen,
Es trinkt von seinem becher mit:
Es liegt in seinem schooß und armen,
Und schmeckt ein ewiges erbarmen,
Des, der den creutzes tode erlitt.

8 Nun kan das Kind den Vater sehen,
Es fühlt den süssen liebes-trieb:
Nun kan es Jesu wort verstehen:
Er selbst der Vater hat dich leib,
Ein unergründlich meer des guten,
Ein abgrund ew'ger segensfluthen
Entdeckt sich dem verklärten geist:
Erschauet Gott von angesichte,
Und weiß was Gottes erb im lichte,
Und ein mit erbe Christi heißt.

9 Die braut ist durch den vorhang gangen
Zu ihrem halden bräutigam:
Nun stillet sich ihheis verlangen
In dem so süssen Gotteslamm:
Sie sitzt bey ihm auf seinem throne,
Sie blitzt in seiner eignen krone,
als eine auserwählte sonn.
Jehova, der sich ihr ergeben,
Ist selbst ihr theil, ihr ewig leben,
Ihr schild, und ihr sehr grosser lohn.

10 Sie hat nun alles zu geniessen,
Worauf ihr glaube sich gefreut:
Der lebensquell läßt in sie fliessen
Die ströme ew'ger süßigkeit.
Ihr freudenmeer ist Gottes fülle;
Bey dem ist ihre seele stille;
Verschlungen ist, was sie geschmerzt:
Der Vater küßt sie mit dem triebe
Der unbegreiflich zarten liebe,

11 Ihr ewig alles ist erschienen:
Kurz, kurz, Jehova ist es gar,
Das grosse wort: ich ich in ihnen,
Ist ihr nun völlig offenbar:
Hier findt sie ewig süsse weide,
Ein ewig himmelbrodt der freude,
Im allerseligsten genuß:
Sie hat im grossen Gott empfangen,
Mit deyen die vorangegangen,
Den allerhöchsten überfluß.

12 Der matte leib ruh in der erden
Er schläft, bis Jesus ihn erweckt,
Da wird der staub zur sonnen werden,
Den jetzt die finstre gruft bedeckt:
Wie fröhlich wird er auferstehen!
Wie wird man ihm vereinigt sehen
Mit dem verklätten seelengeist!
Da wird an den erlößten beyden,
An jenem tag der hochzeit-freuden,
Des Lammes herrlichkeit gepreist.

13 Wir, die wir noch durch Mara reisen,
Wir sehnen uns im glauben nach;
Wir denken unter thränenspeisen,
An jenes schöne braut-gemach,
Allwo wir mit der schaar der frommen,
Wer weiß, wie bald? zusammen kommen,
Und by dem Herrn seyn allezeit;
Da wollen wir ihn ewig sehen,
Wie wohl! wie wohl wird uns geschehen;
Herr Jesu, kom! mach uns bereit.

Damit er seinen liebling herzt.



Source: Erbauliche Lieder-Sammlung: zum gottestdienstlichen Gebrauch in den Vereinigten Evangelische-Lutherischen Gemeinen in Pennsylvanien und den benachbarten Staaten (Die Achte verm. ... Aufl.) #552

Author: J. L. K. Allendorf

Allendorf, Johann Ludwig Konrad, b. Feb. 9, 1693, at Josbach, near Marburg, Hesse, where his father was pastor. He entered the University of Giessen in 1711, but in 1713 passed on to Halle to study under Francke, and then, in 1717, became tutor in the family of Count Henkel of Odersberg. In 1723 he became tutor to the family of Count Erdmann v. Promnitz at Sorau, and in 1724 was appointed Lutheran Court preacher at Cothen, when one of the Count's daughters was married to the Prince of Anhalt-Cothen. After the death of his first wife the Prince married her younger sister, but the latter, dying in 1750, the need for a Lutheran Court preacher ceased, he being of the Reformed Confession. Allendorf was then summoned by Count Christian Ernst v. S… Go to person page >

Text Information

First Line: Die Seele ruht in Jesus Armen
Author: J. L. K. Allendorf
Language: German
Copyright: Public Domain

Notes

Die Seele ruht in Jesu Armen [Eternal Life.] Founded on an anonymous hymn in 5 stanzas beginning, "Ich ruhe nun in Gottes Armen," included as No. 655, in pt. ii., 1714, of Freylinghausen's Gesang-Buch; but not in the Einhundert . . . Lieder, Dresden, 1694 [Leipzig Town Library]. According to Lauxmann in Koch, viii. 689, Allendorf's hymn was first printed separately. In pt. ii. of the 4th ed., 1744, of the Cothnische Lieder, as above, p. 264, in 13 st. of 101. entitled, "Of a soul blessed there with the beatific vision," Rev. xxii. 4. Written in the spirit of Canticles, it is included in full in the Neue Sammlung, Wernigerode, 1752, No. 92, but is generally abridged, Knapp, in his Evangelischer Lieder-Schatz., 1850, No. 3059.(ed. 1865, No. 3123) altering it and omitting stanzas vi., ix., x. Lauxmann relates that Diaconus Schlipalius, of the Holy Cross Church in Dresden, told his wife on Jan. 1,1764, while he was yet in perfect health, that he would die during the year. He comforted her apprehensions with stanzas vi.-xi. of this hymn, which consoled himself shortly before his death on April 6 of that year. The only translation in common use is:-

Now rests her soul in Jesus' arms. A good translation of stanzas i., ii., viii., xii., xiii., in the 1st Ser., 1855, of Miss Winkworth's Lyra Germanica, p. 250 (later eds. p. 252). Thence, omitting stanza xii., as No. 362 in E. H. Bickersteth's Psalms & Hymns, 1858.

-- Excerpts from John Julian, Dictionary of Hymnology (1907)

Timeline

Instances

Instances (1 - 11 of 11)Text InfoTune InfoTextScoreFlexScoreAudioPage Scan
Deutsches Gesangbuch für die Evangelisch-Luterische Kirche in den Vereinigten Staaten: herausgegeben mit kirchlicher Genehmigung #676Page Scan
Deutsches Gesangbuch für die Evangelisch-Luterische Kirche in den Vereinigten Staaten: herausgegeben mit kirchlicher Genehmigung (22nd aufl.) #676Page Scan
Deutsches Gesangbuch: eine auswahl geistlicher Lieder aus allen Zeiten der Christlichen Kirche #494Page Scan
Deutsches Gesangbuch: eine auswahl geistlicher Lieder aus allen Zeiten der Christlichen Kirche für kirchliche und häusliche Gebrauch (Neue, verb. und verm. Aufl) #494Page Scan
Deutsches Gesangbuch: für den Evangelisch-Lutherische Kirche in den Vereinigten Staaten herausgegen mit kirchlicher Genehmigung #676Page Scan
Erbauliche Lieder-Sammlung: zum gottestdienstlichen Gebrauch in den Vereinigten Evangelische-Lutherischen Gemeinen in Pennsylvanien und den benachbarten Staaten (Die Achte verm. ... Aufl.) #552TextPage Scan
Evangelisches Gesangbuch: herausgegeben von dem Evangelischen Kirchenvereindes Westens #531Page Scan
Evangelisches Gesangbuch; herausgegeben von der Deutschen Evangelischen Synode von Nord-Amerika (Revidierte Ausgabe) #531Page Scan
Gesangbuch der Evangelischen Kirche: herausgegeben von der Deutschen Evangelischen Synode von Nord-Amerika #628Page Scan
Gesangbuch mit Noten: herausgegeben von der Allgemeinen Conferenz der Mennoniten von Nord-Amerika #548Page Scan
Gesangbuch mit Noten: herausgegeben von der Allgemeinen Conferenz der Mennoniten von Nord-Amerika (3rd. Aufl.) #548Page Scan



Advertisements