Du, junge Christin, komm' und schau

Du, junge Christin, komm' und schau

Published in 3 hymnals

Representative Text

1 Du, junge christin, komm und schau
Den tod vor deinen füssen!
Las eine thränen-fluth, wie thau,
Auf junge rosen fliessen.
Denn ach! hier liegt,
Vom tod besiegt,
Im frühling ihrer jahre,
Die freundin auf der bahre.

2 Laß nur die decke noch einmal
Von ihrem sarge brechen,
Und dann den herold deiner quaal
Die laute klage sprechen.
Begiesse hier
Ein bild von dir,
Den leichnam einer schöne,
Mit einer schwester-thräne.

3 Da liegt sie bleich, entstellt und todt
Die blum', halb aufgegangen!
Kein stillet reitz, kein lachend roth
Scherzt mehr auf ihren wangen.
Ihr blick ist nacht!
Der schönheit macht
Liegt, wie von sturm und wetter
Zerstreute rosenblätter.

4 Sie, die wie Eva vor dem Herrn,
In ihrer unschuld blühte,
Und vor uns, wie der abendstern
Vor andern sternen, glühte;
Die sehen wir
Im sarge her
Mit unkennbaren zügen,
Gestreckt vom tode liegen.

6 Schon dampfet sie verwesung aus,
Und säulniß duft die bahre;
Pflückt nur die blumen bette aus,
Bekränzet ihre haare.
Es schrümpft an ihr
Der blumen zier,
Als wie von feuerflammen
Versengt und welk, zusammen.

7 Senkt nur den leichnam in die gruft;
Die erde mag ihn decken.
Indessen wimmert in die lust
Ein lied voll todes-schrecken:
O eitelkeit!
O eitelkeit1
Soll den an todtenbeinen
Der kummer ewig weinen?

8 Jedoch ein blick der seele schaut
Hinauf zu jenen höhen,
Wo wir des Mittlers junge braut
Im feyerkleide sehen.
O wären sir
Bey ihr! bey ihr!
Bey dieser neuen sonne,
Im vaterland der wonne.



Source: Erbauliche Lieder-Sammlung: zum gottestdienstlichen Gebrauch in den Vereinigten Evangelische-Lutherischen Gemeinen in Pennsylvanien und den benachbarten Staaten (Die Achte verm. ... Aufl.) #554

Text Information

First Line: Du, junge Christin, komm' und schau

Timeline

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements