Entbinde mich, mein Gott

Entbinde mich, mein Gott

Author: Johann Joseph Winckler
Published in 13 hymnals

Full Text

1 Entbinde mich, mein Gott,
Von allen meinen ganden,
Womit mein armer geist
Noch so gebunden ist;
Mach aller feinde strick
Und rücke ganz zu schanden,
Durch den, in welchem du
Mein ein'ger retter bist;
Zerbrich, zerschalg, zerreiß,
Und mach mich durch den Sohn
Zum recht gefreyeten;
Sonst komm ich um die kron.

2 Ach! Gott, erst war ich recht
Ein sclave aller sünden;
Doch dein erbarmen hat
Mich davon frey gemacht.
Nun wollen sich aufs neu
Subtile stricke finden:
Ach! so wird doch mein fuß
Zuletzt ins garn gebracht!
O Vater, mach mich frey,
Stell mich auf weiten ram,
Daß sich mein geist ausbreit,
Als wie ein ceder-baum.

3 Was zieht mich niederwärts,
Daß ich nicht kan auffliegen?
Was macht mich denn so matt
In meinen christen lauf?
Ach! welche schwere last
Fühl ich noch in mir liegen;
Das drückt mich unterwärts,
Und läßt mich nicht hinauf:
O! woher nehm ich kraft,
Von allem los zu seyn,
So frey und los gemacht
Als wie ein vögelein?

4 Ach! dieser todes-leib
Beschwert die arme seele,
Die hütte drückt den geist,
Der drin gebunden liegt.
O! wer macht mich doch frey
Aus dieser sünden-hUole,
Das mein verlangen lust
Und freyen zugang kriegt?
Durchbrecher! brich doch durch,
Und mach mich völlig frey,
Daß mein geist nicht, wie ich,
Mehr so gefangen sey.

5 Ich weiß, ich liebe dich;
Doch, soll ichs recht bekenne,
Noch lange nicht so viel,
Als meine seel begehrt;
Es ist noch was in mir,
Ich kan es selbst nicht nenne,
Das öfters meinen geist
In deiner liebe stört.
Ach fänd ich, denk ich oft,
Doch nur ein täumelein,
Da ich ganz unverstört
dich möchte liebend seyn!

6 Such ich die einsamkeit,
Und wenn; es da zu finden,
So wär es freylich gut,
Wenn ich da könt allein
Mich gänzlich von mir selbst
Und meiner last entbinden,
Daß ich auch ohne mich
Könt recht als leine seyn;
Doch nun trag ich mit mir
Mein arges fleisch und blut,
Das in der einsamkeit
Auch nimmer in mir ruht.

7 Gedanken plagen mich,
Und eitle phantaseyen.
Zerstreuung mancherley,
Die schwermuth der natur,
Die kommt noch wohl dazu;
Ach! wer wird mich befreyen?
Wer zeigt zur freyheit mir
Die rechte sichre spur?
Ich armer, ach! wie lang
Soll ich gebunden seyn?
Wenn scahu ich durchs gefetz
Der vollen freyheit ein.

8 Die eigen-liebe schleicht
sich oft in meine glieder,
Und stört durch ihren trieb
Mir öfters alle ruh;
dis schlägt die freudigkeit
Der seelen mächtig nieder!
Kaum thut das herz sich auf,
so schließt sichs wieder zu.
Soll licht und finsterniß
Denn stets im wechsel seyn?
Wenn kommt mein volles licht
Und steter sonnen-schein?

9 Ach! Gott, entbinde mich
Von allen meinen banden,
Und was mich noch subitl
Im fleisch gefangen hält.
Ist des nicht schon genug,
Wenn eines nur vorhanden,
Daß mich noch binden kan
In dieser sünden welt?
Soll ich gebunden seyn;
So binde deine treu
Mein armes herz, auf daß
Ich dein gefangne sey.

10 Wen deine liebe bindt,
Ist nicht ein knecht der sünden;
Er bleibt in banden auch
Ein rechter freyer mann:
Mein Vater, so will ich
Mich gerne lassen binden,
Wenn ich dien freyes kind
Auf ewig bleiben kan.
Nur mach mich von mir frey,
Und von der erden welt;
Daß meine edie seel
Ihr freyheits-recht behält!

Source: Erbauliche Lieder-Sammlung: zum gottestdienstlichen Gebrauch in den Vereinigten Evangelische-Lutherischen Gemeinen in Pennsylvanien und den benachbarten Staaten (Die Achte verm. ... Aufl.) #324

Author: Johann Joseph Winckler

Winckler, John Joseph, a German Pietist, was born at Luckau, in Saxony, December 23, 1670. He was at first a pastor at Magdeburg, then a chaplain in the Protestant army, accompanying the troops to Holland and Italy, and at length returned to Magdeburg and became chief minister of the cathedral. He was no less eminent for his mental culture than for his piety. He was a preacher and writer who had the courage of his convictions, and this quality is notably manifest in the hymn by him found in this collection. He died August 11, 1722. Shall I, for fear of feeble man 225 Hymn Writers of the Church Nutter… Go to person page >

Text Information

First Line: Entbinde mich, mein Gott
Author: Johann Joseph Winckler
Language: German
Copyright: Public Domain

Timeline

Instances

Instances (1 - 13 of 13)Text InfoTune InfoTextScoreFlexScoreAudioPage Scan
Choral Harmonie: enthaltend Kirchen-Melodien #26Page Scan
Das neue und verbesserte Gesangbuch, worinnen die Psalmen Davids samt iner Sammlung alter und neuer Geistreicher Lieder, sowohl für privat und Hausandachten, als auch für den öffentlichen..(5th Aufl.) #510Page Scan
Davidisches Psalter-Spiel der Kinder Zions #d192
Erbauliche Lieder-Sammlung zum Gottesdienstlichen Gebrauch in der vereingten evangelisch lutherischen Gemeinen in N. America ... l.Aufl. #d126
Erbauliche Lieder-Sammlung: zum gottestdienstlichen Gebrauch in den Vereinigten Evangelische-Lutherischen Gemeinen in Pennsylvanien und den benachbarten Staaten (Die Achte verm. ... Aufl.) #324Text
Gesangbuch der Evangelischen Brüdergemeinen in Nord Amerika (Neue vermehrte Aufl.) #373Page Scan
Gesangbuch in welchem ein Sammlung geistreicher Lieder befindlich #d141
Gesangbuch zum Gebrauch der Evangelischen Bruedergemeinen #d128
Neu-vermehrtes und vollstaendiges Evangelisch-Reformirtes Gesang-Buch ... Gebrauch derer deutschen Gemeinden ... mit einem Anhang #d121
Neues Reformirtes Gesangbuch zum Gebrauch der Evangelisch-Reformirten Gemeinen in Nord-Amerika ... nebst den Psalmen Davids #d130
Vollstaendiges Marburger Gesang-Buch, zur Uebung der Gottseligkeit ... #d119
Wolga Gesangbuch . . . der deutschen evangelischen Kolonien an den Wolga ... #d144
Zionitischer Weyrauchs Huegel; oder, Weyrrhen Berg #d113



Advertisements