Ermuntre dich, mein schwacher Geist

Ermuntre dich, mein schwacher Geist

Author: Johann von Rist
Published in 20 hymnals

Representative Text

1. Ermuntre dich, mein schwacher Geist,
Und trage groß Verlangen,
Ein kleines Kind, das Vater heißt,
Mit Freuden zu empfangen.
Dies ist die Nacht, darin es kam
Und menschlich Wesen an sich nahm,
Dadurch die Welt mit Treuen
Als seine Braut zu freien.

2. Willkommen süßer Bräutigam,
Du König aller Ehren!
Willkommen Jesu, Gottes Lamm!
Ich will dein Lob vermehren;
Ich will dir all mein Lebenlang
Von Herzen sagen Preis und Dank,
Daß du, da wir verloren,
Für uns bist Mensch geboren.

3. O großer Gott, wie konnt es sein,
Dein Himmelreich zu lassen,
Zu springen in die Welt hinein,
Da nichts denn Neid und Hassen?
Wie konntest du die große Macht,
Dein Königreich, die Freudenpracht,
Ja solch ein herrlichs Leben
Für deine Feind hingeben?

4. Du Fürst und Herrscher dieser Welt,
Du Friedenswiederbringer,
Du kluger Rat und tapfrer Held,
Du starker Höllenzwinger,
Wie war es möglich, daß du dich
Erniedrigtest so jämmerlich,
Als wärest du im Orden
Der Bettler Mensch geworden?

5. O Freudenzeit, o Wundernacht,
Dergleichen nie gefunden!
Du hast den Heiland hergebracht
Der alles überwunden;
Du hast gebracht den starken Mann,
Der Feur und Wolken zwingen kann,
Vor dem die Himmel zittern
Und alle Berg erschüttern.

6. Brich an, du schönes Mrogenlicht,
Und laß den himmel tagen,
Du Hirtenvolk, erschrecke nicht,
Weil dir die Engel sagen,
Daß dieses schwache Knäbelein
Soll unser Trost und Freude sein,
Dazu den Satan zwingen
Und alles wiederbringen.

7. O liebes Kind, o süßer Knab,
Holdselig von Gebärden,
Mein Bruder, den ich lieber hab
Als alle Schätz auf Erden,
Komm, Schönster, in mein Herz hinein,
Komm eiligst, laß die Krippe sein:
Komm, komm, ich will bei Zeiten
Dein Lager dir bereiten.

8. Sag an, mein Herzensbräutigam,
Mein Hoffnung, Freud und Leben,
Mein edler Zweig aus Jakobs Stamm,
Was soll ich dir doch geben?
Ach nimm von mir Leib, Seel und Geist,
Nimm alles, was Mensch ist und heißt:
Ich will mcih ganz verschreiben,
Dir ewig treu zu bleiben.

9. Lob, Preis und Dank, Herr Jesu Christ,
Sei dir von mir gesungen,
Daß du mein Bruder worden bist
Und hast die Welt bezwungen:
Hilf, daß ich deine Gütigkeit
Stets preis in dieser Gnadenzeit,
Und mög hernach dort oben
In Ewigkeit dich loben.

Source: Kirchenbuch für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #41

Author: Johann von Rist

Rist, Johann, son of Kaspar Rist, pastor at Ottensen, near Hamburg, was born at Ottensen, March 8, 1607, and from his birth was dedicated to the ministry. After passing through the Johanneum at Hamburg and the Gymnasium Illustre at Bremen, he matriculated, in his 21st year, at the University of Rinteln, and there, under Josua Stegmann (q. v.), he received an impulse to hymn-writing. On leaving Rinteln he acted as tutor to the sons of a Hamburg merchant, accompanying them to the University of Rostock, where he himself studied Hebrew, Mathematics and also Medicine. During his residence at Rostock the terrors, of the Thirty Years War almost emptied the University, and Rist himself also lay there for weeks ill of the pestilence. After his r… Go to person page >

Notes

Suggested tune: ERMUNTRE DICH

Timeline

Instances

Instances (1 - 20 of 20)
TextPage Scan

Evang.-Lutherisches Gesangbuch #116

Page Scan

Gesangbuch der Evangelischen Brüdergemeinen in Nord Amerika (Neue vermehrte Aufl.) #32

Gesangbuch in welchem ein Sammlung geistreicher Lieder befindlich #d150

Gesangbuch zum Gebrauch der Evangelischen Bruedergemeinen #d134

Kirchenbuch der Ev.- Luth.-Christus Gemeinde, in New York #d175

TextPage Scan

Kirchenbuch für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #41

Page Scan

Kirchenbuch für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #41

Kirkenbuch fuer Evangelisch-Lutherische Gemeinden #d107

Unser Liederhort. I Teil. Sammlung auserlesener Lieder ... #d65

Vollstaendiges Marburger Gesang-Buch, zur Uebung der Gottseligkeit ... #d124

Wolga Gesangbuch . . . der deutschen evangelischen Kolonien an den Wolga ... #d151

Zionslieder fuer alle christlichen Zusammenkuensste. 5 Aussl. #d31

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements