Gott ist und bleibt getreu

Representative Text

1 Gott ist und bleibt getreu,
sein Herze bricht vom Lieben;
pflegt er gleich oftermals
die Seinen zu betrüben.
Er prüfet durch das Kreuz,
wie rein der Glaube sei,
wie standhaft die Geduld;
Gott ist und bleibt getreu.

2 Gott ist und bleibt getreu,
er hilft ja selber tragen,
was er uns aufgelegt,
die Last der schweren Plagen.
Er braucht die Rute oft
und bleibet doch dabei
ein Vater, der uns liebt.
Gott ist und bleibt getreu.

3 Gott ist und bleibt getreu,
er weiß, was wir vermögen;
er pfleget nie zu viel
dem Schwachen aufzulegen.
Er macht sein Israel
von Last und Banden frei.
Wenn große Not entsteht.
Gott ist und bleibt getreu.

4 Gott ist und bleibt getreu,
er tröstet nach dem Weinen,
er läßt für trübe Nacht
die Freudensterne scheinen.
Der Sturm, des Kreuzes Sturm
geht augenblicks vorbei.
Sei, Seele, nur getrost:
Gott ist und bleibt getreu!

5 Gott ist und bleibt getreu,
er stillet dein Begehren,
er will dein Glaubensgold
in Trübsalsglut bewähren.
Nimm an von Gottes Hand
den Kreuzkelch ohne Scheu,
der Lebensbecher folgt.
Gott ist und bleibt getreu.

6 Gott ist und bleibt getreu,
laß alle Wetter krachen,
Gott wird der Trübsal doch
ein solches Ende machen,
daß alles Kreuz und Not
dir ewig nützlich sei.
So liebt der Höchste dich.
Gott ist und bleibt getreu.


Source: Kleines Gesang- und Gebetbuch #60

Author: Johann Christoph Wilhelmi

(no biographical information available about Johann Christoph Wilhelmi.) Go to person page >

Text Information

First Line: Gott ist und bleibt getreu
Author: Johann Christoph Wilhelmi
Language: German
Notes: Polish translation: See "Bóg wierny słowom swym"
Copyright: Public Domain

Notes

Suggested tune: DARMSTADT (WAS FRAG' ICH NOCH DER WELT)
Gott ist und bleibt getreu. [Trust in God]. Founded on 1 Cor. x. 13. Included as No. 302 in J. H. Havecker's Kirchen-Echo, Helmstädt and Magdeburg, 1695, in 6 stanzas of 8 lines, without name of author; repeated as No. 25 in the Berlin Geistliche Lieder, edition 1863. It has been ascribed to Dr. Johann Christian Wilhelmi (sometime advocate under the Hessian administration and syndic at Giessen), but is not included among the hymns in the Eisenach Gesang-Buch, 1721, given as by him in Wetzel, iii. 428; and no trustworthy evidence of his authorship has been adduced. Translated as:—
God is for ever true! His loving. A translation of stanzas i.-iv., by M. W. Stryker, in his Hymns & Verses, 1883, p. 34, repeated as No. 167 in his Christian Chorals, 1885. [Rev. James Mearns, M.A.]

--John Julian, Dictionary of Hymnology (1907)

Tune

NUN DANKET

NUN DANKET, named for the incipit of Rinkart's text, has been associated with this text ever since they were published together by Johann Crüger (PHH 42) in his Praxis Pietatis Melica (1647). Like most modern hymnals, the Psalter Hymnal prints the isorhythmic (all equal rhythms) version. The tune w…

Go to tune page >


Timeline

Instances

Instances (1 - 19 of 19)
Page Scan

Die Glaubensharfe (With Melodies) #48

Page Scan

Die Glaubensharfe #48

TextPage Scan

Evang.-Lutherisches Gesangbuch #539

Page Scan

Gesangbuch in Mennoniten-Gemeinden in Kirche und Haus (4th ed.) #505

Page Scan

Kirchen-Gesangbuch für Evang.-Lutherische Gemeinden #358

Page Scan

Kirchen-Gesangbuch für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #358

TextPage Scan

Kirchen-Gesangbuch #358

Page Scan

Kirchen-Gesangbuch #358

Kirchenbuch der Ev.- Luth.-Christus Gemeinde, in New York #d242

Kirchenbuch für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #d142

Page Scan

Kirchenbuch für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #392

Page Scan

Kirchenbuch für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #392

Page Scan

Kirchenbuch für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #392

Text

Kleines Gesang- und Gebetbuch #60

Page Scan

Kropper Gesang- und Liederbuch #341

Suggestions or corrections? Contact us